HORIZONT Vor 9 Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Dienstag, 29. November 2016
Foto: Ingo Rentz

Guten Morgen aus Frankfurt. Es ist kalt. Saukalt. Heute morgen lagen die Temperaturen in fast ganz Deutschland im Minusbereich. Machen Sie sich ein paar warme Gedanken - und wärmen sich erst einmal mit einem Kaffee und den Top-News am Morgen wieder auf. Wir wünschen Ihnen einen guten Start in den Tag.

1. Telekom will Probleme mit Routern am Dienstag komplett beheben

Die Deutsche Telekom will die Störungen bei ihren Routern am Dienstag ausräumen. "Die Zahl der akut betroffenen Router ist von 900.000 dramatisch zurückgegangen, wir gehen davon aus, dass wir heute keine Probleme mehr sehen werden", sagte ein Sprecher des Konzerns am Morgen im RBB-Inforadio. Die Ausfälle gehen nach Erkenntnissen der Telekom und des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) auf eine weltweite Attacke auf Router zurück.

2. Anteil von Programmatic Advertising wächst 2017 auf 58 Prozent

Programmatic Advertising löst langsam aber sicher den traditionellen Ein- und Verkauf von Werbeflächen ab. Das zeigt eine Prognose von Zenith. Laut dem Programmatic Marketing Forecast der Agentur werden in diesem Jahr 51 Prozent der digitalen Werbeflächen weltweit programmatisch verkauft. Im kommenden Jahr soll der Anteil auf 58 Prozent steigen. Auch in Deutschland legt Programmatic Advertising zu.

3. Dieter Kempf wird neuer Präsident des BDI

Diese Personalie hat Symbolkraft: Dieter Kempf, bis März Vorstandschef von Datev und ehemaliger Präsident des IT-Branchenverbands Bitkom, wird neuer Präsident des Bundesverbands der Industrie (BDI). Er löst in dieser Funktion Ulrich Grillo ab. Die Berufung des ehemaligen Beraters und Digitalexperten markiert für den Industrieverband eine Zeitenwende. Bislang standen meist Vertreter der produzierenden Industrie dem mächtigen Wirtschaftsverband vor.

4. Samsung erwägt Aufspaltung

Der koreanische Industrie- und Elektronikkonzern Samsung bestätigte am Montag erstmals, eine Aufspaltung zu erwägen. Zunächst sollen allerdings wirtschaftliche und rechtliche Aspekte geprüft werden. Zu dem Konzern, der hierzulande vor allem durch seine Elektronikprodukte bekannt ist, gehören in Korea rund 60 Einzelunternehmen, darunter auch Bau- und Handelsfirmen.

5. Cyber Monday beschert US-Onlinehändlern Rekordumsatz

Das alljährliche Shopping-Spektakel Cyber Monday hat die Erwartungen in diesem Jahr deutlich übertroffen. Nach vorläufigen Schätzungen der Marktforschungsfirma Adobe Digital Insights (ADI) erzielten die Onlinehändler in den USA am Montag einen neuen Rekordumsatz in Höhe von 3,39 Milliarden Dollar (3,2 Milliarden Euro). Das entspricht einem Plus von 10,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

6. Olympische Spiele bei Eurosport: Eine Rechnung mit vielen Unbekannten

Der Alleingang von Discovery bei den Olympiarechten in Deutschland ist ein Paukenschlag- wenn auch einer, der mit Ansage kam. Schon seit Sommer deutete sich an, dass sich ARD und ZDF nicht mit Discovery über die Vergabe einer Sublizenz würden einigen können. Nun also will es Discovery alleine versuchen. Nur auf Eurosport. Ohne ARD und ZDF. Das ist sicher spannend - aus mehreren Gründen aber auch riskant.

7. Influencer Marketing: Wie Medienvermarkter mit der Bloggerschar anbandeln

Gronkh, Snukieful, Laurencocoxo: Die TV-Konzerne und Verlage ringen um den richtigen Umgang mit Influencern – jenen Tausenden Hobby- oder Profi-Bloggern, die sich über Youtube, Facebook und Co einer bis zu siebenstelligen Anzahl von Jüngern präsentieren. Um davon zu profitieren, bieten längst auch die klassischen Vermarkter ihren Werbekunden Kampagnenverlängerungen in Influencer-Kanäle an.

8. Content Marketing: Wie man guten von schlechtem Content unterscheidet

Es gibt wohl keine Marketing-Disziplin, die in diesem Jahr für mehr Diskussionen gesorgt hätte als Content Marketing. Angesichts der zahlreichen Wortmeldungen sollte man denken, dass alles zu diesem Thema gesagt ist. Sollte man. Timm Weber, Kreativchef bei Publicis Pixelpark, glaubt allerdings, dass etwas ganz Entscheidendes vergessen wurde. In seinem Gastbeitrag für HORIZONT Online präsentiert er eine Formel, die Marketern und Kreativen dabei helfen soll, guten von schlechtem Content zu unterscheiden.

Meist gelesen
stats