HORIZONT Vor 9 Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Dienstag, 06. September 2016
© David Hein

Guten Morgen aus Frankfurt. Haben Sie in letzter Zeit mal wieder irgendetwas aufgeschoben, was Sie eigentlich schon längst erledigt haben wollten? Dann ist heute, am weltweiten "Kämpfe-gegen-die-Prokrastination-Tag", der perfekte Zeitpunkt gekommen, um mit viel Motivation an die Aufgaben heranzugehen. Hier kommen die wichtigsten Branchennews am Morgen.

1. Spiegel Online gönnt sich Rebrush und mehr Weißraum

Mehr Weißraum im Web: Spiegel Online erscheint seit dieser Nacht in neuer Optik. Die auffälligste Veränderung ist das einspaltige Layout der Artikelseiten nun auch auf dem Desktop; bislang gab es dies nur auf den mobilen Geräten. Die Startseite wirkt übersichtlicher, heller, mit mehr Luft zwischen den Blöcken. Und offensichtlich soll das neue ruhigere Layout nicht nur den Lesern gefallen, sondern auch den Werbekunden. Denn angesichts der größeren Weißräume und des reduzierten Farbeinsatzes dürften Web-Anzeigen - ob nun Display oder Native - stärker auffallen.

2. Telekom-Mitarbeiter müssen um ihre Jobs bangen

Wie das "Handelsblatt" in seiner Dienstagsausgabe berichtet (Paid), stehen bei der Deutschen Telekom hierzulande mehrere Tausend Jobs zur Disposition. Der Grund: Dem Konzern gelingt es auf dem Heimatmarkt nicht, seinen Kundenschwund zu stoppen. Jetzt sucht die Telekom händeringend eine neue Strategie und steht offenbar vor einem großen Umbau.

3. Bild.de holt sich im Storyclash-Ranking Platz 1 von Heftig zurück

Bild.de hat sich im August die Führung im Social-Media-Ranking von Storyclash zurückerobert. Mit starken 4,3 Millionen Reaktionen auf Facebook und Google+ lag der Springer-Titel knapp vor Heftig.co mit 4,1 Millionen Interactions. Deutlich zulegen konnten auch RTL.de und Spiegel Online. Zu den Verlierern im vergangenen Monat zählen dagegen Bunte.de und die Huffington Post.

4. Was der Hype um Messenger-Bots bedeutet

Messenger oder virtuelle Assistenten, bei denen Anfragen realer Personen von einer Software beantwortet werden, sind spätestens seit Facebooks Messenger-Revolution ein Hype-Thema der Marketing-Branche. Samuel Kirchhof, Advanced Social Business Consultant bei T-Systems Multimedia Solutions, widmet sich in seinem Gastbeitrag auf HORIZONT Online der Frage, welche verschiedenen Bots es überhaupt gibt und wofür sie sich eignen.

5. Günther Oettinger will europaweites Leistungsschutzrecht bis Ende 2017

EU-Kommissar Günther Oettinger will das geplante europäische Leistungsschutzrecht bis Ende 2017 unter Dach und Fach bringen. Bis dahin sollten die Mitgliedsländer und das EU-Parlament die Pläne der EU-Kommission billigen, so Oettinger am Montag in Brüssel. Mit dem Leistungsschutzrecht sollen in erster Linie die Interessen von Urhebern und Verlegern gesichert werden.

6. Wo waren die ganz großen Innovationen bei der IFA 2016?

Morgen schließt die Berliner Elektronikmesse IFA wieder ihre Tore. Große technische Innovationen sind auch in diesem Jahr wieder ausgeblieben. Stattdessen üben sich die Hersteller am Feintuning ihrer Fernseher oder Smartphones: größere Displays, leistungsfähigere Akkus, bessere Bildqualität. HORIZONT-Online-Redakteur Giuseppe Rondinella fragt sich in seinem Kommentar: Haben wir aktuell einen Innovations-Gipfel erreicht?

7. Was Apple am Mittwoch präsentieren wird

Am Mittwoch blickt die Tech-Branche wieder einmal gespannt nach San Francisco, wo Apple die neue iPhone-Generation präsentieren wird. Allerdings soll das Smartphone-Flaggschiff nicht die einzige Neuheit sein, die das Unternehmen vorstellt. "Ars Technica" hat aufgeschrieben, was Apple-Fans erwarten dürfen - und was nicht.

8. Chefredakteure diskutieren auf dem Deutschen Medienkongress über bessere Terror-Berichterstattung

Müssen Medien auf Anschläge und Amokläufe besser reagieren? Wie sieht überhaupt eine glaubwürdige Berichterstattung aus, die weder Panik verbreitet noch verharmlosend wirkt? Dieser brisanten Frage stellen sich die Top-Journalisten Kai Gniffke (ARD), Richard Gutjahr, Wolfgang Krach (Süddeutsche Zeitung), Julian Reichelt (Bild.de) und Sonja Schwetje (N-TV) beim Deutschen Medienkongress (17./18. Januar 2017) von HORIZONT. Anmeldungen sind ab sofort möglich.
Meist gelesen
stats