HORIZONT Vor 9 Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Donnerstag, 12. Mai 2016
© David Hein

Guten Morgen aus Frankfurt. Peter Behrens, einst Schlagzeuger der legendären NDW-Band Trio, ist gestern im Alter von 68 Jahren gestorben. Wir gedenken ihm mit seinem größten Hit. In diesem Sinne: "Da Da Da. Ich lieb dich nicht du liebst mich nicht. Aha." Hier kommen die wichtigsten Branchennews am Morgen.

1. Gruner + Jahr bringt Content-Riesen Territory an den Start

130 Millionen Euro Umsatz, 850 Mitarbeiter - keine Frage: Mit der neuen Unit Territory hat Gruner + Jahr die Marktführerschaft im Bereich Content Communication von C3 übernommen. Unter dem Dach des neuen Unternehmens bündelt das Medienhaus in erster Linie seine Content-Anbieter Medienfabrik und G+J Corporate Editors. Im Interview mit HORIZONT erklärt Territory-Chef Soheil Dastyari, warum er sich darauf freut, "etwas wirklich Großes aufzubauen".

2. Leo Burnett und Ogilvy räumen Gold für Deutschland bei der One Show ab

Die Gewinner der New Yorker One Show werden dieses Jahr in zwei Etappen prämiert. Der erste Schwung Edelmetall-Pencils wurde gestern Abend in der New Yorker Gotham Hall verliehen. Von den 282 verliehenen Trophäen gingen insgesamt 14 nach Deutschland. Gold gab es dabei für die deutschen Niederlassungen von Leo Burnett und Ogilvy & Mather.

3. Mediaplus-Manager Malgara beklagt mangelnde Videonutzung

Andreas Malgara, Sprecher der Geschäftsführung von Mediaplus, hat auf dem Screenforce Day 2016 die zu geringe Nutzung von Videos in Online- und Mobile-Kanälen beklagt. Dies sei der Hauptgrund, warum nicht schon viel mehr Budget in diese Bereiche verschoben wird. Ideal wäre es aus seiner Sicht, wenn bereits 20 Prozent der rund 5 Milliarden Euro, die in Deutschland in Bewegtbildkampagnen investiert werden, im Netz landen würden.

4. Aldi Süd macht sich schick

Der Aldi-Süd-Kunde wird seinen Laden bald kaum wiedererkennen: Gestern hat der Discounter seine "Filiale der Zukunft" vorgestellt, in der unter anderem Tageslicht und Holzverkleidungen für eine freundliche Atmosphäre sorgen sollen. Mit der Schönheitskur will Aldi Süd den Bedürfnissen des modernen Konsumenten Rechnung tragen, der laut Geschäftsführerin Jeanette Thull "Ruhe, Entschleunigung und ein schönes Ambiente auch beim Discounter" suche. In spätestens drei Jahren soll jede Filiale in Süd- und Westdeutschland den neuen Anstrich haben.

5. ARD-Programmdirektor Volker Herres im Interview

Seit einigen Jahren schon sind Video-on-Demand-Dienste wie Netflix, Amazon Prime und Co auf dem Vormarsch und verändern die Art und Weise des TV-Konsums gewaltig. Im Interview mit HORIZONT erklärt ARD-Programmdirektor Volker Herres, warum ausgerechnet der ehrwürdige "Tatort" ein gutes Beispiel dafür ist, dass auch im klassischen Fernsehen zunehmend auf die veränderten Zuschauerwünsche reagiert wird.

6. Berliner Start-ups zahlen Frauen 25 Prozent weniger als Männern

Von wegen fair: Wenn es ums Gehalt geht, behandeln deutsche Start-ups ihre Mitarbeiter auch nicht gerechter als klassische Unternehmen - im Gegenteil. Das mittlere Einkommen männlicher Vollzeitangestellter in Berliner Start-ups liegt bei 3333 Euro, weibliche Angestellte kommen im Mittel auf 2500 Euro. Das ist das Ergebnis einer Gehaltsumfrage unter Start-ups, die von dem Branchendienst BerlinStartupJobs, der Hochschule Aalen und dem Karriereportal Jobspotting durchgeführt und von "Spiegel Online" veröffentlicht wurde.

7. Cheil macht das Rennen bei Paydirekt

Der Pitch beim jungen Online-Bezahldienst Paydirekt ist nach Informationen von HORIZONT entschieden. Demnach hat die Agentur Cheil in Schwalbach bei Frankfurt den Zuschlag für die Entwicklung einer Werbekampagne erhalten, mit der die deutschen Banken ihr gemeinsames Angebot bekannter machen wollen. Ziel ist nicht zuletzt, die Vorherrschaft von Paypal zu brechen.

8. Was Marken von Leicester City lernen können

Die Mehrheit der Deutschen sieht beim mobilen Kundenerlebnis erheblichen Nachholbedarf, lautet ein Ergebnis des aktuellen Adobe Digital Index (ADI) - für das IT-Unternehmen Grund genug, bei seinem EMEA Summit das Zeitalter des "Experience Business" auszurufen. General Manager Brad Rencher erklärt in London, warum - und was Marketer vom englischen Sensations-Fußballmeister Leicester City lernen können.
Meist gelesen
stats