Bonprix, KFC und Co. Die 10 besten Kampagnen zum Muttertag

zusammengestellt von Katharina Brecht
Montag, 15. Mai 2017
Bonprix macht Müttern am Muttertag ihren Wert für die Familie deutlich
Bonprix macht Müttern am Muttertag ihren Wert für die Familie deutlich
Foto: Youtube / Bonprix

Es gibt wohl kaum einen anderen Tag im Jahr, an dem die Umsätze der Floristen und Pralinen-Verkäufer so sehr in die Höhe schnellen wie am Muttertag. Ist ja auch klar, denn jeder hat eine Mutter und seit 1914 ist es in der ganzen Welt Usus, die Mama an einem speziellen Sonntag im Frühling zu beschenken. Da liegt es nahe, dass dieser Tag auch von Werbetreibenden zum Anlass genommen wird, ihre Produkte in den Fokus von Töchtern, Söhnen und Ehemännern zu rücken. Wir haben 10 Marken herausgesucht, die in diesem Jahr einen besonders guten Auftritt hingelegt haben.

1.

Emotional: Bonprix bringt Mütter und Kinder zusammen

Unter dem Motto "Deine Mom ist Wow. Lass sie es wissen." fragte Bonprix Töchter, Söhne und Partner aller Altersklassen, was ihre Mama besonders macht - und interviewte auch Mütter, wie sie sich selbst sehen. Das Ergebnis: Ein dreiminütiges, authentisches und emotionales Video.

2.

Rührend: Pandora punktet mit emotionalem Spot

Wenn es ein bisschen teurer als Schokolade und Blumen sein darf, ist Pandora zur Stelle. Der Schmuckhersteller schaltet in diesem Jahr einen emotionalen Spot über ein Mutter-Tochter-Gespann und ihre Bedeutung füreinander.

3.

Schockierend: Save The Children macht auf missbrauchte Kinder-Mütter aufmerksam

Die Website Childmothersday.com macht zum Muttertag auf missbrauchte Kinder-Mütter aufmerksam
Die Website Childmothersday.com macht zum Muttertag auf missbrauchte Kinder-Mütter aufmerksam (Bild: Save The Children)
Die Organisation Save the Children schaltete in diesem Jahr eine schockierende Webseite zum Muttertag. Schätzungen der Organisation zufolge werden jedes Jahr 2,5 Millionen minderjährige Mädchen gegen ihren Willen Mutter. Um auf diese aufmerksam zu machen, entwickelte Save The Children die Website ChildMothersDay.com. Auf den ersten Blick sieht sie aus wie ein herkömmlicher Muttertags-Geschenk-Shop, in dem man die schönsten Geschenke für die Mama kaufen kann. In diesem Webshop kostet jedes Produkt 5,99 Dollar - und ist natürlich kein verkäufliches Produkt. Stattdessen geht der Betrag an die Organisation, um Kinder-Mütter zu unterstützen.

4.

Berührend: Toom erzählt Mutter-Sohn-Story

Ein Teil der Toom-Werbespots der Kampagne "Respekt, wer's selber macht" hat ebenfalls den Aufhänger Muttertag. Im Clip dankt eine Mutter ihrem Sohn, der ihr nach einem Schlaganfall als Überraschung ein besonderes Blumenbeet gebaut hat.

5.

Ergreifend: Hipp zeigt, wie wichtig es ist, seine Liebe zu zeigen

Auch Babynahrung-Hersteller Hipp lässt Mütter und ihre Kinder im Muttertags-Spot zusammentreffen. Die Message: Es ist nicht wichtig, wie man seine Liebe äußert, aber dass man es tut. Neben dem Spot hat Hipp auch Influencer für seine Kampagne eingespannt. Ob diese Werbeaktion überzeugt, analysiert Christian Chyzyk, CEO und Gründer der Influencer-Marketing-Plattform ReachHero.

6.

Lustig: KFC erfindet Roman für Mütter

Mit einem romantischen Roman will Fast-Food-Riese Kentucky Fried Chicken bei Müttern punkten. Das Werbegesicht Colonel Sanders liest sich im Spot schon einmal in die Geschichte über ganz spezielle Flügeln des Verlangens ein. Die Schnulze gibt es übrigens tatsächlich bei Amazon zu kaufen.

7.

Ökölogisch: Bionade und unsere Mutter Natur

Eine andere Art von Mama spricht in diesem Jahr Limonaden-Hersteller Bionade an. In dessen Muttertagsspot geht es um Mutter Natur und darum, sie wertzuschätzen und vor Verschmutzung zu schützen.

8.

Ungewöhnlich: So wirbt Pornhub zum Muttertag

Der wohl unerwartetste Werbetreibende zum Muttertag ist Pornhub. Die Erotik-Plattform mischt ebenfalls mit und bietet eine Lösung für alle an, die wieder mal nicht wissen, was sie der Mutti schenken sollen. Der Vorschlag von Pornhub: Eine Virtual-Reality-Brille, die ganz spezielle Bedürfnisse der Mama erfüllen kann.

9.

Skurril: Skittles wirbt mit Muttersöhnchen

Noch an der Nabelschnur der in die Jahre gekommenen Mutter hängt der Sohn im Werbespot von Skittles. Dass er immer gleichzeitig Süßigkeiten essen muss, wenn Mama sie isst, gefällt ihm nicht mehr ganz so gut...

10.

Im richtigen Moment: Pampers gratuliert Müttern zuerst

Eine ungewöhnliche Idee hatte Pampers. Der Windelhersteller schaltete in aller Frühe in der Nacht zum Muttertag einen Werbespot und verröffentlichte ihn in den sozialen Netzwerken. So war er der erste, der den Baby-Müttern gratulierte und sprach sie genau zur richtigen Zeit an - dann, wenn sie ihr Kind wieder in den Schlaf wiegen oder füttern.

Meist gelesen
stats