Tesla Der sagenhaft leise Spec-Spot von Münchner Filmstudenten

Mittwoch, 24. Februar 2016
Studenten der HFF München haben einen atmosphärischen Spec-Spot für Tesla entwickelt
Studenten der HFF München haben einen atmosphärischen Spec-Spot für Tesla entwickelt
© Screenshot Youtube

Nur wenige Marken werden von Filmemachern so gerne in Spec-Spots inszeniert wie Tesla. Jetzt haben sich auch Absolventen der Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) in München einer Würdigung der E-Auto-Marke angenommen - und daraus eine atmosphärische Ode an die Stille gemacht.
Der 60-Sekünder, bei dem der junge Filmstudent Minh Duong für Konzept und Regie verantwortlich ist, ist ganz in Schwarz-Weiß gehalten und zeigt eine junge Frau, die in ihrem prunkvollen Haus ganz offensichtlich auf einen jungen Mann wartet. Während der mit seinem Tesla S durch Berg, Tal und Wälder auf dem Weg zu ihr ist, erzählt das weibliche Voice-over, wie sehr sie es vermisst, einfach mal nichts sagen oder tun zu müssen und nur der Stille der eigenen Gedanken zuzuhören. Und tatsächlich: Außer der Erzählerin hört der Zuschauer und -hörer einzig leise Windzüge, wenn der Tesla gerade im Bild ist. Mit "Silence" hat Duong es gemeinsam mit der Produktionsfirma Garstig & Solide geschafft, den Markenbenefit geringe Geräuschentwicklung von Elektroautos auf herausragende Weise in den Fokus zu rücken. Allerdings ist der elegante HFF-Film nicht der einzige Werbeclip, der sich des Themas bereits angenommen hat: Im letzten September inszenierte Grabarz & Partner die E-Modelle von Volkswagen mit einer Neuinterpretation des Depeche-Mode-Hits "Enjoy The Silence" mitten im belebten Straßenverkehr in Hannover.

Neben Minh Duong sind Steffen Rodewoldt (Executive Procuer), Andreas Mann (Text), Caroline Fischer, Matthias Ziegler (Producer), Nikola Krivokuca (DoP), Markus Dicklhuber (Production Design), Niki Kampa (Sounddesign), Gerhard Auer (Soundmixing) und Christoffer Kempel (Visual Effects) an dem Projekt beteiligt. Das Voice-over übernahm Katharina Schwarzmaier, die beiden Schauspieler sind Aline Marie Massel und Omar El-Saeidi. Gedreht wurde der Film in Bayern und Österreich in Straubing, Miesbach, Walchensee, am Stausee Sylvensteinspeicher und dem Großen Ahornboden. tt
Meist gelesen
stats