Spanisches Fußballmagazin "Líbero" feiert die unfreiwilligen Balltänzer

Dienstag, 24. März 2015
Auch echte Männer tanzen - vorwiegend auf dem grünen Rasen
Auch echte Männer tanzen - vorwiegend auf dem grünen Rasen
© Screenshot Youtube
Themenseiten zu diesem Artikel:

Líbero Fußballmagazin Néstor García Marta Expósito


Das Thema Fußball wird in Werbefilmen ja meist nach dem immer gleichen Strickmuster behandelt: Viel Action und Bildgewalt, reichlich Pathos und - besonders wichtig - die Anwesenheit prominenter Starkicker. Dass gute Kreation auch ohne Ronaldo, Messi und Ibrahimovic möglich ist, zeigt jetzt das spanische Fußballmagazin "Líbero" zum wiederholten Mal - indem es beweist, dass Männer viel und gerne tanzen. Auch wenn sie das Gegenteil behaupten.
In insgesamt vier amüsanten 60-Sekündern, die von Lola in Madrid entwickelt wurden, ist eine Reihe Amateurkicker zu sehen, denen mithilfe der Wiederholung ihrer Bewegungsabläufe vorgeführt wird, dass sie sehr wohl das Tanzbein schwingen - wenn auch nicht wirklich mit Absicht. Da werden Hartplatz-Spieler schon mal zu Rock'n'Rollern und, besonders komisch, ein Hobby-Torwart zum Techno-Papst. Die Botschaft: "Wenn sie wissen, wie man Fußball spielt, wissen sie auch, wie man tanzt."
Mit dem Auftritt setzt "Líbero" seine im letzten Jahr gestartete Kampagne "If they explain it with football, you get it" fort. Im ersten Flight bekamen Männer von ihren Frauen in universaler Fußballsprache erklärt, wie sie das Mittagessen mit ihrem Schwiegervater (siehe unten) bestmöglich bewältigen oder wurden vom Kauf sinnloser Gegenstände abgehalten. Auf Agenturseite zeichnen Pancho Cassis (Executive Creative Director), Néstor García, Nacho Oñate (Creative Directors), Sandra Cano-Ludeña (Copywriter) sowie Marta Expósito (Art Director) verantwortlich. Produziert wurden die Spots von Blur, Regie führte Martín Jalfen. tt 
Meist gelesen
stats