Ok Go Das geniale Musikvideo in völliger Schwerelosigkeit

Freitag, 12. Februar 2016
Sieht so leicht aus, ist in Wahrheit aber Schwerstarbeit: Ok Go im Musikvideo zu "Upside down & Inside out"
Sieht so leicht aus, ist in Wahrheit aber Schwerstarbeit: Ok Go im Musikvideo zu "Upside down & Inside out"
© Screenshot facebook.com/okgo

Die US-Band OK-Go ist bekannt dafür, ihre Musikvideos auf ungewöhnliche Weise zu inszenieren. Nun dürften sich die vier Musiker allerdings selbst übertroffen haben: Der Dreh zu dem Song "Upside down & Inside out" fand in kompletter Schwerelosigkeit statt.
Dafür begaben sich die Band-Mitglieder Damian Kulash, Jr., Timothy Nordwind, Andy Ross und Dan Konopka sowie die gut 25 Menschen umfassende Crew an Bord einer Maschine der russischen Airline S7. Das Flugzeug vollführte schließlich eine Reihe von so genannten Parabelflügen. Dabei steigt der Flieger zunächts sehr steil in die Luft, um irgendwann abrupt einen Sturzflug einzuleiten. In dieser Phase herrscht an Bord Schwerelosigkeit.
OK Go - Upside Down & Inside Out

Hello, Dear Ones. Please enjoy our new video for "Upside Down & Inside Out". A million thanks to S7 Airlines. #GravitysJustAHabit

Posted by OK Go on Donnerstag, 11. Februar 2016
Ok Go und die Filmcrew nutzten diese kurzen, maximal 27 Sekunden dauernden Intervalle, um das Video zu drehen (siehe auch Behind-the-Scenes-Video unten). Insgesamt vollführte das Flugzeug acht Parabelflüge, das Ganze dauerte ungefähr 45 Minuten. Die Kamera lief währenddessen ununterbrochen. Für das fertige Musikvideo wurden lediglich die Phasen entfernt, in denen keine Schwerelosigkeit herrschte. Wie der gesamte Dreh vonstatten ging, erklären Ok Go auf ihrer eigenen Website - inklusive der Info, dass während der Dreharbeiten insgesamt 58 Mal gekotzt wurde.

Produziert wurde das Video von BOB Industries aus Santa Monica unter der Regie von Evgeniy Ermolenko. Um Postproduktion kümmerte sich Therapy Studios, Los Angeles. Auch die Werbeagentur von S7 Airlines Tutkovbudkov war mit von der Partie. Denn letztendlich handelt es sich bei "Upside down & Inside out" nicht nur um ein Musikvideo, sondern auch um eine Promotion für die Fluggesellschaft. Ok Go machen das deutlich, indem sie sich auf Facebook ausdrücklich bei S7 bedanken.

Der Lohn für beide Seiten: Ein begeistertes Publikum und über 21 Millionen Facebook-Views allein auf der Seite von Ok Go. ire

Meist gelesen
stats