Doom of the Dirt Nivea macht Mini-Monstern im Minion-Style den Garaus

Freitag, 18. August 2017
In der animierten Welt geht es richtig eklig zu
In der animierten Welt geht es richtig eklig zu
© Nivea
Themenseiten zu diesem Artikel:

Nivea Animationsfilm Publicis Groupe S.A. Sapient


Star Wars? Stargate? Dune, der Wüstenplanet? Die Welt, die Nivea UK in diesem Animationsfilm zeigt, mutet wie von einem anderen Stern an. Aber weit gefehlt: Die kleinen Monster in "Doom of the Dirt" sind vor allem uns Männern näher als uns lieb sein kann.
Denn der Film, der frei übersetzt "Das Verderben des Schmutzes" heißt, soll zeigen, wie es in einer menschlichen - genauer gesagt: einer männlichen - Haarwurzel im Gesicht zugeht. Darin leben nämlich kleine Wesen, die für die Verunreinigungen der Haut verantwortlich sind. Die entfernt an Minions erinnernden Dreck-Monster lassen keine Gelegenheit aus, um Schmutz, Schleim und Gestank zu hinterlassen. 
Das Briefing des Kunden Beiersdorf für die Kampagne stammt laut einem Blogpost der Produktionsfirma D'ele Motion bereits aus dem Juni. Damals beauftragte das Unternehmen die Agentur Publicis.Sapient in Shanghai mit einem Social-Media-Auftritt. Nun hat die Idee der Kreativen auch ihren Weg ins europäische TV gefunden. Realisiert wurden die Mini-Monster vom Animations-Studio Blue Zoo Animation in London. ire
Meist gelesen
stats