HORIZONT.NET

"Cover" verkauft über 100.000 Exemplare



"Cover" hat einen erfolgreichen Kiosk-Einstand gefeiert 

"Cover" hat einen erfolgreichen Kiosk-Einstand gefeiert

Die Einführung von "Cover" ist das wichtigste Printprojekt, das Hubert Burda Media in diesem Jahr verfolgt hat. Der hochwertige Frauentitel, der 2011 zuerst mit zwei Testausgaben am Kiosk lag, erscheint seit August 2012 im Monatstakt. Seither hat die Zeitschrift pro Ausgabe im Schnitt 100.000 Exemplare verkauft, sagt Monika Fendt, Director Marketing der Burda Style Group und auf Verlagsseite für die Einführung des Titels verantwortlich.
 
Es ist ein passabler Erfolg, vor allem angesichts der Wettbewerbssituation. Mit „Closer" von Bauer und „Flair" von Klambt ist es im Markt für an Frauen adressierte Zeitschriften in diesem Jahr erneut enger geworden. Vor allem „Flair" fischt im selben Leser- und Anzeigenmarkt wie „Closer".
Um seinem Neuling Schützenhilfe zu geben, hat Burda in die Markteinführung ordentlich investiert und nicht nur die eigenen Medien belegt, sondern erstmals auch stark auf Out-of-Home und Point-of-Sale-Werbung an den Bahnhöfen gesetzt. Rund 5 Millionen Euro ließ sich der Verlag die Werbung für „Cover" kosten. Das Magazin hat im Haus damit derzeit den größten Etat. Auch 2013 soll der Werbedruck hoch gehalten werden.
 
Nicht nur die Verkaufszahlen, auch eine erste Leserbefragung machen Fendt zufrieden. „Die Leserinnen, die wir bei der Entwicklung im Kopf hatten, erreichen wir auch: anspruchsvolle, berufstätige Frauen, die gerne gute Geschichten lesen", sagt Fendt stolz. Sie sind zwischen 30 und 49 Jahren alt und haben eine hohe Affinität für digitale Verbreitungswege. Die 24-köpfige „Cover"-Redaktion unter Chefredakteurin Michaela Mielke bestückt derzeit fünf Wege: Das Heft, Internet, Smartphone, Tablet und sogar Smart TV. Selbst wenn Anwendungen wie Augmented Reality erst von 15 Prozent der Leserinnen auch genutzt worden sind, will die Redaktion an der multimedialen Umsetzung festhalten. Fendt: „Die Wertschätzung der Befragten dafür ist extrem hoch." pap
Drucken Email
Kommentar(e)

Kommentare

 

Aktuelle Kampagnen

Nachrichten aus den Ressorts

Zur Übersicht
Nachrichten
TV-Quoten

Die meistgesehenen Sendungen vom 16.04.2014

1 ARD
DFB-Pokal: FC Bayern München... (20:32:24)
8,71 Mio Zuschauer (28,2%)
2 ARD
Tagesthemen (21:20:20)
7,38 Mio Zuschauer (22,9%)
3 ARD
Sportschau live (Studio) (20:16:50)
6,16 Mio Zuschauer (22,8%)
4 ZDF
Aktenzeichen XY... ungelöst (20:14:52)
5,34 Mio Zuschauer (17,0%)
5 ARD
Tagesschau (20:00:00)
4,71 Mio Zuschauer (17,3%)

Bestellen Sie jetzt kostenlos den HORIZONT.NET Newsflash und erhalten Sie jeden Morgen die TV-Quoten.


Zu den TV-Quoten
Mediaradar
radarteaser_block.jpg
HORIZONT.NET erweitert erneut sein Angebot. Mit dem kostenlosen Mediaradar können sich Nutzer ab sofort im Handumdrehen über die Entwicklung der TV-Monatsmarktanteile, der Printauflagen und der Online-Reichweiten informieren.
Jetzt ausprobieren!
HORIZONTJobs
Stellenmarkt

1.688 Stellenangebote und 1.108 Bewerberprofile


News-Archiv

März 2014

MODIMIDOFRSASO
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31

April 2014

MODIMIDOFRSASO
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930
 
facebook
HORIZONT HORIZONT.NET  auf Facebook
Ein Fan von HORIZONT werden
Ranking inhabergeführte Agenturen: Serviceplan bleibt die Nummer eins
org.jpg
Das Gros der 50 größten inhabergeführten Agenturen konnte den Umsatz im vergangenen Jahr weiter ausbauen. Insgesamt stieg ihr Gross Income 2013 auf 889,5 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahr (804,89 Millionen Euro) entspricht das einer Steigerung von 10,5 Prozent. Zur Meldung