HORIZONT.NET

Syzygy und Hi-Res präsentieren neue Jägermeister-Site



Die neue Jägermeister Homepage 

Die neue Jägermeister Homepage

Die Online-Agenturen Syzygy und Hi-Res präsentieren ihr erstes gemeinsames Projekt. Gut ein Jahr nach der Übernahme der Londoner Kreativschmiede Hi-Res durch den Bad Homburger Newmedia-Dienstleister Syzygy starten die beiden Unternehmen die neue internationale Website von Jägermeister
 
Dreh- und Angelpunkt der Online-Auftritts ist eine mystisch schimmerende Jägermeisterflasche, die - ähnlich wie im Wodka-Gorbatschow-TV-Spot - unter lautem Getöse durch eine Eisschicht bricht. Danach erscheinen die einzelnen Menüpunkte. Klickt man den Company-Link an, entfernt sich die Kamera mit hoher Geschwindigkeit von der Flasche und gibt den Blick frei auf eine schummrige Waldlichtung, in der die Jägermeisterflasche und ein gläserner Hirsch auf einem Hügel stehen.
Die anderen Menüpunkte verwandeln sich beispielsweise in einen Flipperautomaten (Games), riesige Eiswürfel (Rezepte) oder Planeten (Musik).
 
Die Websites der Ländergesellschaften bleiben parallel weiterhin bestehen. In Deutschland wird diese seit Jahren von der Münchner Agentur Berger Baader Hermes erstellt. "Wir setzen weiterhin auf das Konzept All business is local", sagt Sven Markschläger, Digitalmarketingchef bei Jägermeister. brö
 
Mehr zum Thema finden Sie in der HORIZONT-Ausgabe 9/2009, die am 26. Februar erscheint.
Drucken Email
Kommentar(e)

Kommentare

 
Zur Übersicht
HORIZONT auf Facebook
HORIZONTJobs
Stellenmarkt

1.363 Stellenangebote und 1.148 Bewerberprofile


News-Archiv

Juli 2014

MODIMIDOFRSASO
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031

August 2014

MODIMIDOFRSASO
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
 
Ranking inhabergeführte Agenturen: Serviceplan bleibt die Nummer eins
org.jpg
Das Gros der 50 größten inhabergeführten Agenturen konnte den Umsatz im vergangenen Jahr weiter ausbauen. Insgesamt stieg ihr Gross Income 2013 auf 889,5 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahr (804,89 Millionen Euro) entspricht das einer Steigerung von 10,5 Prozent. Zur Meldung