HORIZONT.NET

IVW Online: Bundesliga-Start beschert Sportseiten kräftigen Kick


von David Hein,
Redakteur HORIZONT.NET

Mit einem Plus von über 400 Prozent ist 90elf der große Gewinner im August

Mit einem Plus von über 400 Prozent ist 90elf der große Gewinner im August


Der Start der Fußball-Bundesliga hat den großen Sport- und Fußballportalen im August ein kräftiges Zugriffsplus beschert. Bei den Wetterseiten herrscht seit dem Ende der Ferienzeit dagegen Flaute. An der Spitze des Online-Rankings der IVW mussten die großen Portale Yahoo und MSN Federn lassen.
 
Unter den fünf größten Gewinnern befinden sich August gleich vier Fußball-Angebote: Den größten Spung machte das Fußballradio 90elf: Die Zufgriffe auf das Internetportal des Senders sprangen mit dem Start der Bundesliga um das Vierfache auf rund 378.000 Visits nach oben. Ein Plus von 116 Prozent auf 7,1 Millionen Visits verzeichnete die offizielle Bundesliga-Website Bundesliga.de, und auch die Visits von Kicktipp.de (plus 106,6 Prozent auf 7 Mio. Visits) und Fußballdaten.de (plus 97,4 Prozent auf 860.000 Visits) verdoppelten sich im Vergleich zum Vormonat. Kräftig im Plus liegen auch die redaktionellen Websites Kicker Online (37 Mio. Visits), Sport 1 (32,4 Mio. Visits) und 11Freunde.de mit 1,9 Millionen Visits.
Zu den Verlierern im August gehören dagegen die Wetterportale: Mit dem Ende der Ferienzeit hat der Ansturm auf die Wetter.com & Co. spürbar nachgelassen. Bei den großen Portale Wetter.com (minus 13,6 Prozent und Wetter Online (minus 12,7 Prozent) gingen die Zugriffszahlen im zweistelligen Prozentbereich nach unten.
 
Vergleichsweise wenig Bewegung gab es dagegen bei den großen Nachrichtenportalen: Bild.de liegt bei einem kleinen Plus mit 222,3 Millionen Visits klar an der Spitze, Spiegel Online erzielte im August 170,2 Millionen Visits. Zulegen konnten Focus Online (plus 3,5 Prozent/46,6 Mio. Visits) und Welt Online (plus 5,1 Prozent/46,2 Mio. Visits), Süddeutsche.de blieb mit 37,6 Millionen Visits auf dem Niveau des Vormonats, Zeit Online gewinnt 2,8 Prozent (24,9 Mio. Visits), FAZ.net musste ein kleines Minus auf 24,3 Millionen Visits hinnehmen.
 
An der Spitze des Rankings liegt mit 365,6 Millionen Visits unverändert das Contentangebot von T-Online vor Ebay mit 308,6 Millionen Visits und Bild.de mit 222,3 Millionen. Yahoo und MSN haben im August Visits verloren.
 
Bei den Vermarktern liegt Interactive Media mit 409 Millionen Visits vor der Ebay Advertising Group mit 367 Millionen Visits und Seven-One Media mit 347 Millionen Visits. dh

Drucken Email

Kommentar(e)

Kommentare

 

Nachrichten aus den Ressorts

Zur Übersicht
HORIZONT auf Facebook
HORIZONTJobs
Stellenmarkt

1.378 Stellenangebote und 1.136 Bewerberprofile


News-Archiv

Juni 2014

MODIMIDOFRSASO
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30

Juli 2014

MODIMIDOFRSASO
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031
 
Ranking inhabergeführte Agenturen: Serviceplan bleibt die Nummer eins
org.jpg
Das Gros der 50 größten inhabergeführten Agenturen konnte den Umsatz im vergangenen Jahr weiter ausbauen. Insgesamt stieg ihr Gross Income 2013 auf 889,5 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahr (804,89 Millionen Euro) entspricht das einer Steigerung von 10,5 Prozent. Zur Meldung