HORIZONT.NET

19:13 spielt mit Mini "Vier Gewinnt"



Mit dem Online-Spiel will Mini auf die einfache Finanzierung des Autos aufmerksam machen 

Mit dem Online-Spiel will Mini auf die einfache Finanzierung des Autos aufmerksam machen

Waagrecht, senkrecht oder diagonal: Wer zuerst vier Spielsteine in eine Linie bringt, hat gewonnen. Für ihren Kunden Mini hat die Münchner Kreativagentur 19:13 das 1974 erfundene Spiel "Vier Gewinnt" neu interpretiert. Mit dem Online-Game "Mini Gewinnt" wirbt die BMW-Tochter für den Finanzierungsservice und soll zeigen: Einen Mini zu finanzieren, ist so einfach, wie einen Mini zu fahren.
 
"Das Thema Gaming hat durch die sozialen Netzwerke und mobilen Endgeräte eine völlig neue Bedeutung in der Werbung gewonnen", so Michael Meyer, Kreativgeschäftsführer von 19:13. Gespielt werden kann online oder über eine App. Der Nutzer tritt entweder gegen den Computer, einen Zufallsgegner oder die eigenen Facebook-Freunde an. Oberstes Ziel ist, Punkte zu sammeln und den Highscore zu knacken.
Mit dem Game will der Autobauer die Bekanntheit seines Mini Financial Services erhöhen. 19:13 arbeitet bereits seit eineinhalb Jahren für den Service von Mini. Zu den weiteren Kunden der inhabergeführten Agentur - neben Meyer gehört Beraterin Virginie Briand zur Geschäftsführung - zählen die BMW-Gruppe, Sixt, Sky und Sinn Leffers. jm
Drucken Email
Kommentar(e)

Kommentare

 

Aktuelle Kampagnen

Nachrichten aus den Ressorts

Zur Übersicht
HORIZONT auf Facebook
HORIZONTJobs
Stellenmarkt

1.327 Stellenangebote und 1.135 Bewerberprofile


News-Archiv

Juni 2014

MODIMIDOFRSASO
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30

Juli 2014

MODIMIDOFRSASO
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031
 
Ranking inhabergeführte Agenturen: Serviceplan bleibt die Nummer eins
org.jpg
Das Gros der 50 größten inhabergeführten Agenturen konnte den Umsatz im vergangenen Jahr weiter ausbauen. Insgesamt stieg ihr Gross Income 2013 auf 889,5 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahr (804,89 Millionen Euro) entspricht das einer Steigerung von 10,5 Prozent. Zur Meldung