HORIZONT.NET

Schatztruhe iPhone: Miami-Ad-School-Studenten entrümpeln Smartphones


von Jessica Mulch,
Redakteurin HORIZONT.NET

Wer kennt sie nicht? Die vielen ungenutzten Apps auf dem eigenen Smartphone. Einst für 99 Cent oder mehr heruntergeladen, einmal ausprobiert und dann nie wieder angerührt. Vier Studenten der Miami Ad School in Hamburg und New York haben das zum Anlass genommen, um für Apple eine simple aber clevere Applikation zu entwickeln, mit der iPhone-Besitzer Gutes tun können.
 
Die Idee für die App, die bislang nur als Fiktion existiert, hatten der Deutsche Max Pilwat, 23, der Schwede Philip Hovensjö, 24, Andy Schwitter, 25, aus der Schweiz und Westley Taylor, 24, aus den USA. Die vier absolvieren gerade ein Praktikum bei der New Yorker Digitalagentur 360i. Die Studenten sehen diese in Vergessenheit geratenen Apps als Symbol für unsere digitalisierte Welt: Menschen gehen immer häufiger online shoppen. Und gerade die ein bis zwei Euro für eine neue App fließen leicht. Das Geld hätte die Smartphone-Besitzer wirklich besser ausgeben können. Beispielsweise für eine Spende.
Und so haben die Studenten umgesetzt, was nahe liegt: mit Hilfe der ungenutzten Apps Geld an Hilfsorganisationen spenden. Die vier Jungkreativen haben eine fiktive App kreiert. Sobald ein iPhone-User eine nicht mehr benötigte Anwendung in die Spenden App "Donation Box" zieht - die nicht zufällig optisch einem offenen Karton ähnelt - spendet Apple automatisch den Betrag, den die Anwendung ursprünglich gekostet hat.
 
Was Apple zu dieser Idee sagt, bleibt abzuwarten. Unsere Botschaft ist auf jeden Fall: Macht es möglich! In den nächsten Tagen wollen die vier Studenten Apple kontaktieren. Mal schauen, was dabei herauskommt. jm
Drucken Email

Kommentar(e)

Kommentare

 

Aktuelle Kampagnen

Nachrichten aus den Ressorts

Zur Übersicht
Mediaradar
radarteaser_block.jpg
HORIZONT.NET erweitert erneut sein Angebot. Mit dem kostenlosen Mediaradar können sich Nutzer ab sofort im Handumdrehen über die Entwicklung der TV-Monatsmarktanteile, der Printauflagen und der Online-Reichweiten informieren.
Jetzt ausprobieren!
Kreation

Die meist geklickten Kampagnen der letzten 30 Tage:

Kreation des Monats
logo_kreationdesmonats_teaser.jpg
Auf HORIZONT.NET wird zwölfmal im Jahr die Kreation des Monats gekürt. Anders als bei traditionellen Awards entscheidet keine aus Experten zusammengesetzte Jury über die Werbekampagnen, sondern die HORIZONT.NET-Nutzer selbst. Diese können jeweils für ihren Favoriten abstimmen. Zur Abstimmung
HORIZONTJobs
Stellenmarkt

1.350 Stellenangebote und 1.150 Bewerberprofile


Kreationsnewsletter
kreationsnewsletter_teaser.jpg
Der HORIZONT.NET Kreationsnewsletter
Der wochentägliche Newsletter HORIZONT.NET Kreation bietet Kreativen, Mediaplanern und Marketern neben den aktuellsten Kampagnen auch interessante Marktdaten wie den Branchencheck und die Werbeinsel des Tages.
Das bietet der Kreationsnewsletter
Jetzt bestellen
HORIZONT auf Facebook
Ranking inhabergeführte Agenturen: Serviceplan bleibt die Nummer eins
org.jpg
Das Gros der 50 größten inhabergeführten Agenturen konnte den Umsatz im vergangenen Jahr weiter ausbauen. Insgesamt stieg ihr Gross Income 2013 auf 889,5 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahr (804,89 Millionen Euro) entspricht das einer Steigerung von 10,5 Prozent. Zur Meldung