Überraschungssieg Scholz & Friends setzt sich bei Deka durch

Freitag, 19. Juli 2013
Deka wechselt zu Scholz & Friends (Foto: Unternehmen)
Deka wechselt zu Scholz & Friends (Foto: Unternehmen)

Für viele Beobachter stand bereits im Vorfeld fest, wer den Pitch um den Werbeetat der Deka-Bank gewinnen wird. Das Berliner Büro von Jung von Matt galt als Favorit, weil die Agentur auch für die Sparkassen-Gruppe tätig ist, zu der die Deka-Bank inzwischen vollständig gehört. Jetzt kommt es anders als erwartet: Im Finale des mehrstufigen Pitchverfahrens hat sich Scholz & Friends Düsseldorf durchgesetzt. Die Commarco-Tochter wird in den kommenden Jahren als Lead-Agentur auftreten und die Kommunikation für die Marke Deka entwickeln und umsetzen. Die ersten Arbeiten sind ab Januar 2014 vor allem in TV, Print und online zu sehen. Bisheriger Etathalter war Kolle Rebbe. Die Agentur hatte nicht an dem Pitch teilgenommen, weil sie glaubte, dass unter dem neuen Management die Zeichen auf Wechsel stehen und man deshalb nur geringe Chancen habe.

In der Finalrunde war neben Scholz & Friends und Jung von Matt auch Serviceplan vertreten. Aufgabe im Pitch war, eine Kampagne zu entwickeln, die die strategische Neuausrichtung der Deka-Bank kommuniziert und die Wertpapierkompetenz sowie die Lösungsangebote der Fondsgesellschaft für ihre Kunden in den Vordergrund stellt. "Die Deka-Gruppe befindet sich auf dem Weg zum Wertpapierhaus der Sparkassen. Unsere Marke Deka Investmentfonds wollen wir in diesem Sinne weiterentwickeln", sagt Frank Kalter, Bereichsleiter Marketing und Vertriebsmanagement bei der Deka-Bank

Bei Scholz & Friends wurde der Pitch von den beiden Düsseldorfer Geschäftsführern Brigitte Fuchs und Jörg Sachtleben geleitet. Auch Gruppenchef Frank-Michael Schmidt hat sich engagiert. Lange Gesichter dürfte es dagegen bei Jung von Matt geben. Wer Co-Gründer und Kreativchef Jean-Remy von Matt kennt, weiß, wie ungern er geschlagen vom Platz geht. Dass er und sein Team bei Deka quasi ein Heimspiel verloren haben, dürfte ihn doppelt wurmen. mam
Meist gelesen
stats