Übernahme von Muh-Tay-Zik / Hof-Fer VCCP steigt in den US-Markt ein

Freitag, 27. Mai 2016
VCCP-CEO Adrian Coleman (m.) mit John Matejczyk (l.) und Matt Hofherr (r.)
VCCP-CEO Adrian Coleman (m.) mit John Matejczyk (l.) und Matt Hofherr (r.)
Foto: VCCP

Das Agenturnetzwerk VCCP expandiert in die USA. Wie der Kreativdienstleister bekannt gab, hat es die in San Francisco ansässige Agentur Muh-Tay-Zik / Hof-Fer übernommen. Mit diesem strategischen Schritt ist VCCP nach London (Hauptsitz), Berlin, London, Madrid, Prag und Sydney auch im nordamerikanischen Markt präsent.
"Mit diesem strategischen Zusammenschluss macht VCCP den nächsten Schritt hin zu einem umfassenden globalen Challenger-Netzwerk", so Robin Karakash, Managing Director von VCCP Berlin. Das neue Standbein in den USA eröffne neue Märkte und Kundensegmente. Karakash: "Zudem profitieren wir hier in Deutschland auch direkt: Der Zugang zu den amerikanischen Kollegen wird zusätzliches Know-how zu uns nach Berlin transferieren und unser Leistungsportfolio ergänzen." Bereits seit mehreren Jahren liebäugelt VCCP mit einer Expansion in die USA. Mit Muh-Tay-Zik / Hof-Fer habe man nun den perfekten Partner gefunden, so die Agentur. Ausschlaggebend seien vor allem dessen enormes Wachstum, hochkarätige Etatgewinne und die Pläne, in den kommenden Monaten ein Büro in New York eröffnen zu wollen. Die Agenturmarke werde aber weiterhin bestehen bleiben. Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht.

Muh-Tay-Zik / Hof-Fer wurde 2010 von John Matejczyk und Matt Hofherr gegründet. Die Agentur beschäftigt 85 Mitarbeiter und erzielte zuletzt einen Jahresumsatz von 17 Millionen Dollar. Zum Kundenstamm gehören Namen wie Audi, Netflix, die Versicherung AAA und das Finanzunternehmen SoFi. Zu den aktuellen Kunden von VCCP zählen Marken wie BMW Motorrad, O2, Comparethemarket.com, Easyjet, ING und Molson Coors. jeb
Meist gelesen
stats