Übernahme Palmer Hargreaves kauft PR-Partner Köln

Donnerstag, 28. November 2013
Die Geschäftsführer: Iris Heilmann (l.), Susanne Hoffmann und Jörn Langensiepen (Foto: Agentur)
Die Geschäftsführer: Iris Heilmann (l.), Susanne Hoffmann und Jörn Langensiepen (Foto: Agentur)


Die auf Marketing und Werbung spezialisierte Agentur Palmer Hargreaves kauft die Firma PR-Partner Köln und integriert deren Angebot in das eigene Leistungsportfolio. Aus der Fusion geht ein Kommunikationsdienstleister mit rund 80 Mitarbeitern und einem Honorarumsatz von rund 8 Millionen Euro hervor. Davon kommen etwa 50 von der bisherigen Palmer Hargreaves, der Rest von PR-Partner mit ihren beiden Standorten Köln und Berlin.
Zu den Kunden der neuen Agentur gehören Unternehmen wie Audi, Bayer, Deutsche Telekom, Ford und Philips. Palmer Hargreaves bringt vor allem Expertise in den Bereichen Automobil- und Agrarindustrie mit, PR-Partner sein Know-how in den Branchen IT und Telekommunikation. "Wir glauben, dass wir als inhabergeführte Agenturen nicht nur kulturell sehr gut zusammenpassen, sondern dass sich unser Angebot ideal ergänzt", sagen Jörn Langensiepen und Iris Heimann, die zusammen mit Susanne Hoffmann die Geschäfte der fusionierten Firma führen.

Heilmann stand bislang gemeinsam mit Roger Homrich an der Spitze von PR-Partner. Die beiden hatten die Agentur 1991 gegründet. Homrich verantwortet in der neuen Konstellation den Bereich "Inhalte", allerdings nicht als Mitglied der Geschäftsführung. Im Zuge der Fusion wird die Marke PR-Partner vom Markt genommen und die bestehende GmbH in die deutsche Palmer Hargreaves integriert. Im kommenden Jahr will man auch räumlich zusammenrücken. Dann ziehen die PR-Experten bei den Kollegen aus der Werbung ein.

Die Verantwortlichen unterstreichen, dass die Fusion einer strategischen Idee und konkreten Kundenbedürfnissen folgt – und nicht wirtschaftlichen Zwängen. Dazu verweisen sie auf ein Wachstum von jeweils 20 Prozent bei beiden Firmen. Dennoch setzt man wegen der veränderten Rahmenbedingungen darauf, Marketing- und PR-Strategien enger zu verzahnen. Die auch in Großbritannien und Russland aktive Agentur will darüber hinaus ihr internationales Angebot weiter ausbauen. So sind Standorte in China und Brasilien geplant. Läderübergreifend erzielt Palmer Hargreaves einen Honorarumsatz von 12 Millionen Euro. mam
Meist gelesen
stats