#mitmir90prozent Warum auf Facebook seit heute das Kreuzchenfieber grassiert

Freitag, 01. September 2017
Mirko Kaminski ruft zur Briefwahl auf
Mirko Kaminski ruft zur Briefwahl auf
© Mirko Kaminski / Facebook

Die Initiatoren der Aktion „Mit mir 90 Prozent“ haben es bereits angekündigt: Ab heute gibt es in den sozialen Medien einen Wahlkalender, der täglich neue Überraschungen bereithält. Alles verknüpft mit dem Ziel, eine möglichst hohe Wahlbeteiligung zu erzielen.

Los geht es heute mit einer Mitmach-Aktion, die an die legendäre Ice-Bucket-Challenge aus dem Sommer 2014 erinnert: Unter dem Motto #machdeinkreuz werden Fotos, Gifs und Videos gepostet, die Unterstützer dabei zeigen, wie sie ein symbolisches (Wahl-)kreuz machen.

Benedikt Holtappels, Chef von GGH Mullen Lowe, hat sein Kreuz akribisch aus Backsteinen gelegt. Achtung-Chef Mirko Kaminski rettete es aus der Ostsee. Jeder, der mitmacht, muss drei oder mehr weitere Kreuzchenmacher nominieren. Kaminski hat sich dabei unter anderem für Promis wie Cathy Hummels und Franziska Knuppe entschieden.

Daneben haben bereits zahlreiche Facebook-User ihre Profilbild mit einem Aktionsrahmen geschmückt, der ebenfalls auf die Initiative „Mit mir 90 Prozent“ aufmerksam macht. Snapchat ist ebenfalls an Bord und ruft die Millennials mit einem speziellen Filter zur Wahl am 24. September auf.

Das Projekt wurde vor einigen Wochen von Johannes Erler (EST Erler Skibbe Tönsmann), Benedikt Holtappels und Michael Trautmann (Thjnk) ins Leben gerufen. Zum Team gehört außerdem „Stern“-Herausgeber Andreas Petzold.

Eine Anzeigenkampagne dazu ist bereits gestartet. Die Motive dazu wurden von Holtappels Agentur GGH Mullen Lowe konzipiert. Zudem haben Branchenverbände wie der GWA, die GPRA, der ADC und die OMG ihre Unterstützung zugesagt. bu

Meist gelesen
stats