iPhone 7 Wie Apple iPhone-Nutzer zu Regisseuren macht

Dienstag, 06. Dezember 2016
In seinem neuen Spot wirbt Apple mit Romeo und Julia
In seinem neuen Spot wirbt Apple mit Romeo und Julia
© Apple
Themenseiten zu diesem Artikel:

iPhone Apple Werbespot TBWA


Handy-Videos waren früher unscharf, pixelig und verwackelt. An Aufnahmen im Dunkeln war gar nicht zu denken. Wie sehr die Technik der Smartphone-Kameras inzwischen verbessert wurde, zeigt Apple in seinem neuen Werbespot für das iPhone 7. In dem 30-Sekünder entsteht mal eben eine Neuverfilmung der wohl berühmtesten Liebesgeschichte der Welt - wenn auch gewissermaßen in einer Art "Mini"-Ausgabe.
Bei dem Commercial sind die Zuschauer gleich mitten im Geschehen. Die Szenerie: Ein prunkvolles Schloss inmitten einer großzügigen Parkanlage. Die Akteure: Romeo und Julia, die sich auf dem berühmten Balkon gegenseitig ihre Liebe schwören. Was den Film von den bekannten Hollywood-Streifen unterscheidet, sind die Darsteller. Denn die sind wahrscheinlich gerade einmal sieben oder acht Jahre alt und führen gerade vor der versammelten Elternschaar das berühmte Theaterstück auf.  Dass die TV-Zuschauer keinen "fertigen" Film, sondern nur das iPhone-Display eines zu Tränen gerührten Vaters sehen, der gerade seine Tochter bei ihrem großen Auftritt filmt, wird erst am Ende des Commercials aufgelöst, als sich die Perspektive ändert und die Zuschauer in den Blickpunkt rücken. "Your movies look like movies on the iPhone 7. Practically magic", bringt Apple seine Werbebotschaft am Ende auf den Punkt.

Frankenstein
Bild: Apple

Mehr zum Thema

Weihnachtskampagne Apple zähmt Frankensteins Monster

Mit dem Commercial versuchen Apple und seine Leadagentur TBWA\Media Arts Lab in der heißen Phase des Weihnachtsgeschäfts weitere Kaufanreize zu setzen - zumal der kürzlich gestartete Weihnachtsspot mit Frankensteins Monster weniger Abverkaufs- als vielmehr Imagecharakter hat. Das iPhone 7 ist derzeit das mit Abstand wichtigste Produkt des Konzerns. Allerdings gibt es bei der Nachfrage nach dem Gerät noch Luft nach oben. Medienberichten zufolge hat Apple kürzlich wegen der sinkenden Nachfrage die Zahl der bestellten iPhones gesenkt. Auch im kommenden Jahr rechnen Zulieferer mit einem deutlich geringeren iPhone-7-Absatz. mas
Meist gelesen
stats