Zum goldenen Hirschen Marius Darschin wird Beratungschef im Frankfurter Büro

Donnerstag, 18. September 2014
Marius Darschin (l.) leitet das Büro zusammen mit Daniel Wudtke (r.), Johannes Kahnt geht nach Berlin zurück
Marius Darschin (l.) leitet das Büro zusammen mit Daniel Wudtke (r.), Johannes Kahnt geht nach Berlin zurück
Foto: Foto: ZgH
Themenseiten zu diesem Artikel:

Zum Goldenen Hirschen Johannes Kahnt Daniel Wudtke


Wachwechsel bei Zum goldenen Hirschen in Frankfurt: Neuer Beratungschef ist Marius Darschin. Der 37-Jährige löst den bisherigen Standortleiter Johannes Kahnt ab, der nach Berlin zurückkehrt und für die Gruppe ein Angebot im Content-Bereich aufbauen soll. Darschin leitet die Niederlassung zusammen mit Kreativchef Daniel Wudtke.
Der neue Beratungschef war zuletzt Geschäftsführer der ebenfalls in Frankfurt ansässigen Agentur Katapult Kommunikation, einer Schwesterfirma des Porsche-Betreuers Kemper Kommunikation. Vorherige Stationen waren Agenturen wie Leo Burnett und Ogilvy One. Darüber hinaus arbeitete Darschin von 2010 bis 2012 als Head of Brand Strategy and Sales Activation für den Autobauer Opel. Bei Zum goldenen Hirschen in Frankfurt kommt ihm seine Automobilkompetenz zugute. Wichtigster Kunde der Niederlassung ist die Fiat-Gruppe. Für sie betreut das rund 30 Mitarbeiter starke Team die Digitaletats sämtlicher Konzernmarken in Deutschland, von Alfa Romeo sogar das Gesamtpaket. Weitere Auftraggeber sind der Radiosender HR3, Energieversorgung Mittelrhein und Continental.

Veränderungen im Führungsteam gibt es nicht nur auf Beratungsseite: Rafael Tomic, bislang Head of Digital, und Co-Kreativchef Robert Kiefner scheiden aus. Tomic verabschiedet sich nach Berlin in Elternzeit, Kiefer nimmt eine Auszeit. mam

Mehr zum Thema erfahren HORIZONT-Abonnenten in der aktuellen Ausgabe 38/2014, die auch auf dem iPad oder - nach einmaliger Registrierung - als E-Paper gelesen werden kann. Nicht-Abonennten können hier ein HORIZONT-Abo abschließen.
Meist gelesen
stats