Zum goldenen Hirschen Künstler Stefan Strumbel veredelt Ba-Wü-Kampagne

Mittwoch, 06. November 2013
Stefan Strumbels extravagante Ba-Wü-Kuckuksuhr (Bild: Zum goldenen Hirschen)
Stefan Strumbels extravagante Ba-Wü-Kuckuksuhr (Bild: Zum goldenen Hirschen)

Die berüchtigte Kampagne "Wir können alles. Außer Hochdeutsch" für das Land Baden-Württemberg bekommt eine künstlerische Erweiterung: Nach einer Idee der Leadagentur Zum goldenen Hirschen hat der Offenburger Künstler Stefan Strumbel unter dem Motto "Heimat großer Kunst" eine extravagnate Kuckusuhr im Kampagnen-Stil gestaltet. Eine Fotografie davon wird als Kunstdruck der Fachzeitschrift "Monopol" beigelegt - für die Käufer gibt es dabei einen besonderen Reiz. Denn 50 der Einleger sind von Strumbel handsigniert, 100 weitere gestempelt. Sodann wurden sie per Zufallsprinzip auf die Gesamtauflage der Kunstzeitschrift verteilt. Mit etwas Glück befinden sich Käufer also bald im Besitz einer signierten Editionsarbeit mit Sammlerwert. Das Original des Kunsterwerks wird unterdessen in der Villa Clay, dem Sitz des Baden-Württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann, als Leihgabe platziert. Eine filmische Dokumentation von Strumbels Arbeit an der Uhr gibt es auf der Kampagnen-Website BW-jetzt.de

Konzipiert und umgesetzt wurde die Aktion von Zum goldenen Hirschen Köln um die Geschäftsführer Jost Köllner (Beratung) und Philipp Keller (Kreation). Die Agentur betreut seit Ende 2010 den Etat des Landesmarketings von Baden-Württemberg. Auf Kundenseite zeichnet Andreas Schüle verantwortlich. ire
Meist gelesen
stats