Zeitungs-Etats Grey Berlin nimmt Oliver Voss das Mandat für Welt am Sonntag ab

Mittwoch, 02. April 2014
Oliver Handlos (l.) und Matthias Meusel führen Grey Berlin (Foto: Agentur)
Oliver Handlos (l.) und Matthias Meusel führen Grey Berlin (Foto: Agentur)

Die Anfang Januar gestartete Niederlassung von Grey in Berlin kann einen ersten Erfolg verbuchen. Nach Informationen von HORIZONT.NET hat sich das Team um die beiden Managing Directors Matthias Meusel (Beratung) und Oliver Handlos (Kreation) den Etat für die "Welt am Sonntag" gesichert. Die Entscheidung fiel nach einem Pitch, zu dem Axel Springer neben dem bisherigen Etathalter Oliver Voss auch die Agenturen Y&R und Jung von Matt eingeladen hatte. Eine Bestätigung für die Etatvergabe war zunächst nicht zu bekommen. Grey verweist an den Springer-Verlag, ebenso der bisherige Betreuer Oliver Voss. Die Pressestelle des Unternehmens bestätigt die Zusammenarbeit mit Grey inzwischen. Mit Arbeiten für die "Welt am Sonntag" hatte Oliver Voss mehrere Kreativpreise gewonnen. Das Mandat für die wochentägliche Ausgabe der "Welt", das ebenfalls von ihm betreut wird, ist von der aktuellen Entscheidung nicht betroffen.

Für das Team um Meusel und Handlos ist der Gewinn ein wichtiger Prestigeerfolg. Erste Maßnahmen sollen dem Vernehmen nach demnächst starten. So will Axel Springer die Hamburg-Ausgabe des Titels stärken und so dem Angriff der "Zeit" etwas entgegensetzen, die am Donnerstag dieser Woche einem eigenen Hamburg-Teil startet. Es ist davon auszugehen, dass die neue Agentur in diesem Zusammenhang bereits erste Arbeiten umgesetzt hat. mam
Meist gelesen
stats