Young Professionals Wertschätzung entscheidet im Kampf um Talente

Dienstag, 28. Juli 2015
Schlechte Chefs vertreiben Talente
Schlechte Chefs vertreiben Talente
Foto: Fotolia
Themenseiten zu diesem Artikel:

Wertschätzung Kündigungsgrund Ricardo Corominas


Nicht nur Agenturen haben damit zu kämpfen: Fehlende Wertschätzung ist für junge Kreative, aber auch für Arbeitnehmer anderer Branchen immer häufiger ein Kündigungsgrund. Mehr als ein Viertel (27 Prozent) der Young Professionals und Fachkräfte, die die Personalberatungsfirma Page Personnel befragt hat, wollen aufgrund mangelnder Wertschätzung in den kommenden 12 Monaten den Job wechseln.
Laut der Umfrage "Career Insights: Vorgehensweisen und Erwartungen bei der Jobsuche" ist die Firmenkultur ausschlaggebend für die Wahl des Arbeitsplatzes. Ein gutes Verhältnis zu den Chefs und Kollegen ist für die wechselwilligen Fachkräfte und Young Professionals der zentrale Faktor, nach welchem sie sich ihren nächsten Arbeitgeber aussuchen (rund 60 Prozent). Ob die Chemie stimmt, spielt dabei für Frauen (62 Prozent) eine noch größere Rolle als für Männer (57 Prozent). Schon beim ersten Kontakt entwickeln Bewerber ein sehr gutes Gespür für die Kultur eines Unternehmens. Im Kampf um die Talente setzen sich deshalb nur jene Unternehmen durch, die aktiv Wertschätzung  und persönliches Interesse an den Kandidaten zeigen. Eine gute Unternehmenskultur müsse sich jede Firma erarbeiten. Die angemessene Würdigung von Erfolgen, aber auch eine offene und faire Feedback-Kultur zwischen Mitarbeitern und Führungskräften ist wichtig für ein angenehmes Betriebsklima. "Jeder einzelne muss das Gefühl haben, wichtig zu sein und auch seine Meinung sagen zu dürfen", sagt Ricardo Corominas, Managing Director bei Page Personnel. Ein positives Gefühl am Arbeitsplatz sorgt dafür, dass Mitarbeiter an ihrem Job festhalten. Zudem stärkt eine positive Unternehmenskultur die Motivation und Kreativität des Teams. hor
Meist gelesen
stats