Wunderman Kai Greib kommt als COO, General Manager Thorsten Stark geht

Dienstag, 01. August 2017
Kai Greib ist seit heute COO bei Wunderman Central Europe
Kai Greib ist seit heute COO bei Wunderman Central Europe
Foto: Wunderman
Themenseiten zu diesem Artikel:

Wunderman Razorfish Sapient Joachim Bader Thorsten Stark


Kommen und Gehen im Top-Management von Wunderman. Neu an Bord als Chief Operating Officer für die Region Central Europe ist seit heute Kai Greib. Der 45-Jährige war bislang für Sapient Razorfish tätig und soll bei seinem neuen Arbeitgeber standortübergreifend die operative Führung des Deutschlandsgeschäfts übernehmen. Er berichtet an CEO Joachim Bader. Ausscheiden wird dagegen General Manager Thorsten Stark.
Zu den von Greib verantworteten Bereichen gehören "Delivery" und Projektmanagement, Personal und Ressourcenmanagement. International soll er zudem eine wichtige Rolle bei der Zusammenarbeit mit den Marketing Service Centern von Wunderman spielen. Bei Razorfish (heute Sapient Razorfish) war er seit 2012 als COO und Prokurist für das operative Deutschlandgeschäft verantwortlich. Zuletzt arbeitete er in Personalunion auch für deren Publicis-Schwester Digitas LBi.
"Ich freue mich, mit Kai Greib einen ausgewiesenen Branchenexperten als neuen COO für Wunderman gewonnen zu haben. Mit seiner Expertise und Erfahrung in der Führung von internationalen Digitalagenturen wird er einen wertvollen Beitrag zu unserer Wachstumsstory leisten", sagt CEO Bader. Gleichzeitig muss er einen Abgang hinnehmen. General Manager Thorsten Stark, seit vielen Jahren für die Agentur tätig, verlässt Wunderman. Stark habe ein Angebot von Unternehmensseite bekommen, dass man nicht ausschlagen könne, so Bader.

Bei Wunderman herrschte zuletzt viel Bewegung. Auf internationaler Ebene wurde die Digitalagentur Possible eingegliedert. In Deutschland kam die WPP-Schwester KKLD, bislang bei Commarco angesiedelt, unter das Wunderman-Dach. In der Schweiz, wo CEO Bader auch die Verantwortung für die dortige Y&R-Agentur trägt, hat das Management geschlossen seinen Rücktritt erklärt. mam

Mehr zur aktuellen Situation bei wunderman lesen HORIZONT-Abonnenten in der aktuellen Wochenzeitung, die auch auf  Tablets oder - nach einmaliger Registrierung - als E-Paper gelesen werden kann. Nicht-Abonnenten können hier ein HORIZONT-Abo abschließen.

Meist gelesen
stats