Wunderman Agenturgruppe ordnet Standortleitung neu / COO Ewig geht

Donnerstag, 14. August 2014
CEO Ricardo-José Vybiral ordnet die Agenturgruppe neu (Foto: Wunderman)
CEO Ricardo-José Vybiral ordnet die Agenturgruppe neu (Foto: Wunderman)


Die Agenturgruppe Wunderman Deutschland stellt ihre Standorte neu auf: Jens Kurznack, bislang für die Kölner Dependance verantwortlich, übernimmt zusätzlich die Niederlassung in Frankfurt. Der Standort München wird von Thorsten Stark geleitet; Lars Schlossbauer verantwortet weiterhin die Agentur Blast Radius in Hamburg sowie in Amsterdam. Derweil verlässt COO Alexander Ewig die Gruppe in Richtung Unternehmensseite. Ricardo-José Vybiral, CEO von Wunderman Deutschland und seit September auch kommissarisch für den Standort Frankfurt zuständig, wird sich zukünftig verstärkt auf die strategische Ausrichtung der Netzwerk-Agentur sowie auf die persönliche Betreuung namhafter nationaler und internationaler Kunden konzentrieren. "Viele unserer Kunden befinden sich in der Phase der Digitalen Transformation, in der wir diese als Partner in die Zukunft begleiten. Mit der neuen Struktur werden wir unsere Kompetenzen noch schlagkräftiger und effizienter zum Vorteil unserer Kunden einsetzen können", so Vybiral.

Alexander Ewig, bislang als Chief Operating Officer der Wunderman Gruppe Deutschland tätig, verlässt hingegen die Agentur und wird laut Mitteilung ab Oktober eine "namhafte Position" auf Unternehmerseite wahrnehmen. Wohin es Ewig zieht, ist noch nicht bekannt. fam
Meist gelesen
stats