Work-Life-Balance Frank Behrendt: "Das Leben dauert länger als der Job"

Montag, 12. September 2016
Frank Behrendt, Fischer-Appelt, hat seinen Tipps für ein entspanntes (Berufs-)Leben nun in ein Buch gepackt
Frank Behrendt, Fischer-Appelt, hat seinen Tipps für ein entspanntes (Berufs-)Leben nun in ein Buch gepackt
Foto: John M.John/fischerAppelt
Themenseiten zu diesem Artikel:

Frank Behrendt Berufsleben


Noch als Vorstand der Agentur Fischer-Appelt hat Frank Behrendt im Herbst 2015 für Furore gesorgt, als er "10 Thesen für ein entspanntes Berufsleben" veröffentlich hat. Im März dieses Jahres hat er seinen Vorstandsposten abgegeben. Wie jeder eine entspannte Work-Life-Balance umsetzen kann, schildert er nun in seinem Buch "Liebe Dein Leben und nicht Deinen Beruf".
Für Ihre "10 Thesen für ein entspanntes Berufsleben" sind Sie auch heftig kritisiert worden. Die Kritiker haben Ihnen unterstellt, mit einer rosa Chef-Brille auf die Werkbank zu schauen. Ihr Kommentar? 
Wer mit zugespitzten Botschaften nach draußen geht muss auch mit Gegenwind rechnen. Viel schlimmer wäre es ja gewesen, wenn meine Thesen keine Sau interessiert hätten (lacht). Ich habe MEIN ganz persönliches Modell geteilt, um Verklärung der Arbeitswelt oder Arbeitszeiten ging es überhaupt nicht. So mancher hat meine Worte schnell überflogen und gleich aufgeschrien. Wer sich mit Ruhe mit meinen Botschaften beschäftigt wird feststellen, worum es mir wirklich geht. In meinen Buch gehe ich jetzt ausführlich darauf ein.  Ist es grundsätzlich möglich, im Agenturalltag eine entspannte Grundhaltung zu bewahren - oder ist das das Privileg erfahrener Führungskräfte? Etwas mehr Gelassenheit würde uns allen gut tun, auch außerhalb der Agenturwelt. Natürlich hilft die (Lebens)Erfahrung dabei, eine entspanntere Sicht auf die Dinge einzunehmen. Aber ich treffe viele junge Leute, die mit einer ganz großartigen Haltung Ihren Lebens- und Berufsweg beschreiten. Das Leben dauert länger als jeder Job, das sollte sich jeder immer wieder klar machen.

Wann sind Sie im Laufe Ihres Berufslebens in Stress geraten und haben die entspannte Haltung verloren? Als mich in den 90er Jahren ein Dienstleister mit hoher krimineller Energie betrogen hat und ich die Suppe beim Kunden auslöffeln musste. Das war alles andere als erheiternd.

Wie haben Sie gelernt, einen ausgeglichenen Alltag mit umfangreichem Berufs- und Privatleben zu organisieren? Ich hatte das Glück vor langer Zeit einen Coach zu treffen, der mir auf einer Almwiese die richtigen Fragen gestellt hat. Es ging darum, was und wer mir wichtig ist. Die Antworten lebe ich nun seit vielen Jahren und bin gemeinsam mit meiner Familie extrem glücklich damit.

Ist das ein Privileg der Männer oder können das auch Working Moms hinkriegen? Die Zeit der Privilegien ist zum Glück immer mehr vorbei. Eine klare persönliche Haltung und ein gutes Modell wie man Job und das Privatleben gut miteinander in Einklang bekommt, hat nichts mit dem Geschlecht zu tun. Der Schlüssel zur Gelassenheit liegt so paradox das klingen mag in der Disziplin und der Konsequenz. Vor allem, wenn es darum geht Dinge nicht mehr zuzulassen. Außerdem sind viele Working Mums oft viel besser organisiert als so mancher männliche Manager. Die Frauen, die Kinder und Job unter einen Hut kriegen, haben meinen vollen Respekt. Gegen die Herausforderungen die das Family-Management tagtäglich stellt ist vieles im Büroalltag der reinste Kindergeburtstag. Interview: ems

"Liebe dein Leben und NICHT deinen Job" - Das Buch - ist ab heute erhältlich.
Meist gelesen
stats