Witziger BBDO-Spot Smart und der Schreck beim ersten Kuss

Donnerstag, 13. Oktober 2016
Ein junges Pärchen muss in dem Smart-Spot ein ganz schön schockierendes Erlebnis verkraften
Ein junges Pärchen muss in dem Smart-Spot ein ganz schön schockierendes Erlebnis verkraften
Foto: Screenshot Youtube
Themenseiten zu diesem Artikel:

BBDO Germany Auto Wolfgang Schneider Michael Schachtner


Die langjährige Geschäftsbeziehung zwischen BBDO und Smart ist eine wahre Erfolgsgeschichte, die 2013 mit der in Cannes mehrfach vergoldeten Arbeit "Offroad" einen von vielen Höhepunkten fand. Dass das Duo noch drei Jahre später die Qualität im Werbeblock hochhält, beweist es mit einem neuen TV-Spot für den Smart Forfour, der das Thema Halloween aufgreift.
Der Spot, der seit dieser Woche und bis Ende Oktober auf reichweitenstarken Sendern zu sehen ist, präsentiert zwei junge Menschen, die nach einem offensichtlich gelungenen Date vor ihrem ersten Kuss im Auto stehen. Doch just in dem Moment, als es spannend wird, zerstört ein maskierter Mann das romantische Idyll auf schockierende Art und Weise. Zum Glück für alle Beteiligten wird das genauso gruselige wie witzige Missverständnis nach wenigen Augenblicken aufgelöst. BBDO und Smart zeigen mit dem Commercial, wie Storytelling anno 2016 im TV funktionieren kann: In nur 30 Sekunden erzählen Agentur und Kunde eine unterhaltsame und stark exekutierte Geschichte mit sehr gutem Cast, die mit Halloween einen thematischen Anker hat und perfekt zur Produktbotschaft passt: "Fahren Sie nicht, was alle fahren." Schließlich inszeniert sich die Daimler-Tochter seit jeher als Stadtauto für Menschen mit individuellem Lifestyle. Und in dem Smart Forfour finden eben auch vier Leute Platz, die auf dem Weg zu einer Halloween-Party sind.

Übrigens ist es nicht der erste Spot, in dem Smart und BBDO auf einen Schreckmoment setzen: Auch der in dem abgelaufenen Kreativjahr vielfach prämierte Film "Shock" spielte mit der Überraschung auf dem Rücksitz.
Bei BBDO Berlin zeichnen Wolfgang Schneider (CCO BBDO Group Germany) und Michael Schachtner (ECD) federführend verantwortlich. Produziert wurde der Spot von Anorak, die Postproduktion kommt von Slaughterhouse. Für den Ton ist Studio Funk zuständig. tt
Meist gelesen
stats