Wieden + Kennedy Portland Nike und die Ode ans Atmen

Donnerstag, 15. Februar 2018
Läuferin Deejah Stevens ist eine der Athleten, die im "Air"-Spot tief durchatmen
Läuferin Deejah Stevens ist eine der Athleten, die im "Air"-Spot tief durchatmen
© Nike via Youtube
Themenseiten zu diesem Artikel:

NIKE Wieden + Kennedy Deejah Stevens NBA


Das Atmen spielt für Sportler eine ganz besondere Rolle. Denn wer falsch atmet, wird oft mit Seitenstichen oder Kopfschmerzen bestraft. Wieden + Kennedy Portland hängt jetzt an diesem ganz natürlichen, aber hoch komplexen Vorgang einen Spot für Nike auf, in dem es um die Sneaker Vapormax Air geht. Die Verbindung zum Thema Atmen liegt beim Begriff "Luft" im Schuhnamen nahe.

Im 60-Sekünder mit dem simplen Titel "Air" werden viele unterschiedliche Sportler gezeigt, die tief Luft holen. Die Leichtathletin Deejah Stevens, bevor sie lossprintet. Eine Fußballerin, bevor sie schießt. NBA-Spieler Giannis Antetokounmpo, bevor er den Ball wirft. Dann steigert sich die Atemgeschwindigkeit der gezeigten Athleten: Nun werden Menschen in Aktion gezeigt. Beim Schlagen, Ringen oder beim Aufschlag. Der Kreis schließt sich am Ende des Films, wenn die Sportler ihr Ziel erreichen, ihre Übung beenden und ihren Kampf rekapitulieren - und dabei wieder ganz tief durchatmen. Erst die letzte Aufnahme zeigt das Produkt in Nahaufnahme, um das sich eigentlich alles dreht: Die Sneaker werden von einer Läuferin getragen, die leichtfüßig in die entgegengesetzte Richtung der Kamera wegläuft. "Air" wurde von Nikes Stammbetreuer Wieden + Kennedy Portland kreiert. Dort zeichnen die Creative Directors Alberto Ponte, Ryan O’Rourke, Chris Groom und Antony Goldstein verantwortlich. Auch die Kreativen Tim Arts und Stefan van den Boogaard gehören zum mit dem Projekt betrauten Team. bre

HORIZONT Newsletter Kreation Newsletter

Die besten Kampagnen des Tages

 


Meist gelesen
stats