Wieden + Kennedy Honda will mit neuer Markenkampagne abheben

Montag, 17. August 2015
Honda startet mit "Ignition" eine neue Markenkampagne
Honda startet mit "Ignition" eine neue Markenkampagne
Foto: Screenshot Youtube

Sie sind eine der größten technischen Errungenschaften der Menschheit: Flüge ins All. Honda will in einer neuen Markenkampagne seinen Pioniergeist in den Mittelpunkt stellen und macht deshalb die Raumfahrt zum Thema: Im Video wird eine Art Raketenstart inszeniert. Dabei besteht die "Rakete" aus verschiedenen Produkten der Honda-Familie.
Der Name der Kampagne "Ignition" ist Programm: In einem beeindruckenden Video sind einige Fortbewegungsmittel aus der Honda-Familie zu sehen - unter anderem Formel-1-Wagen, der Honda-Jet und verschiedene Automodelle. Aus der Vogelperspektive bilden sie zusammen die Form einer Rakete.
Im Verlauf des Films sehen und hören Zuschauer Besonderheiten aus der Geschichte Hondas, vom Bild eines NSX von 1991 bis zum Formel-1-Fahrer Jenson Button und der Stimme von Ayrton Senna. Der Film solle Hondas wagemutige Bestrebungen über die Grenzen hinaus dramatisieren. Die Flotte als Rakete kurz vor dem Start darzustellen fühle sich an, als würde er die Vorfreude, den Wagemut und die menschlichen Bestrebungen perfekt einfangen, auf ikonische und gefühlsgeladene Weise, so Scott Dungate, Creative Director bei W+K.

Die Kampagne unter dem Motto "Dare to do the things others only dream of" wurde von der Agentur Wieden + Kennedy kreiert und ist europaweit zu sehen. Sie zelebriert ein Jahr der Innovationen beim japanischen Autohersteller. Jedes Automodell aus der Produktpalette erscheint in diesem Jahr entweder neu oder wird aktualisiert. Zudem fand in diesem Jahr der erste kommerzielle Flug des Honda Jets sowie die Rückkehr Hondas in die Formel 1 statt.

Das Video wurde auf der Podilsko-Voskresenskyi-Brücke in der Ukraine gedreht. Regie führte Aoife McArdle von Somesuch. Das Sounddesign kommt von Factory. Die Filmmusik stammt von Walter Mair und enthält Teile aus Beethovens 5. Sinfonie sowie Mozarts Königin-der-Nacht-Arie. Die Musikstücke waren auch auf der Golden Record, die die Raumsonde Voyager 1977 mit ins All nahm. jp
Meist gelesen
stats