"Wick dich du Hustensohn" Diese Studenten-Arbeit verzückte die ADC-Besucher

Dienstag, 26. April 2016
Das Motiv wurde mit einem silbernen Nagel ausgezeichnet
Das Motiv wurde mit einem silbernen Nagel ausgezeichnet
Foto: ADC
Themenseiten zu diesem Artikel:

ADC Wick David Küchenthal Anzeigenmotiv Hustenbonbon


Wenn es darum geht, mutige Kommunikationskonzepte vorzulegen, haben sich insbesondere die Studierenden hervorgetan, so die Meinung der ADC-Juroren. Bestes Beispiel dafür ist ein Anzeigenmotiv des 28-jährigen Hamburgers David Küchenthal für Wick Hustenbonbons: Sein "Hustensohn"-Motiv wurde nicht nur mit einem silbernen Nagel für Gestaltung, Konzept und Text ausgezeichnet - die Anzeige machte am Festivalwochenende auch die große Runde in sozialen Netzwerken.
Besonders großen Buzz erzeugte ein Post von Twitter-Nutzerin Kati Rose, die am Samstag ein Foto von dem Motiv twitterte und fragte "Ok, wer von euch war das!?!?!?". 74 Retweets und 126 stehen für den Beitrag bislang zu Buche. Zwischenzeitlich trendete der Hashtag #Hustensohn sogar auf Twitter. Am Montag schließlich fand die Anzeige auch ihren Weg in die Viralschleuder Schlecky Silberstein, wo ebenfalls schnell hunderte Likes und Dutzende Shares zusammenkamen. Entstanden sei das Motiv aus dem Auftrag eines Dozenten, eine Wettbewerbs-Arbeit für eine Hustenbonbon-Marke zu entwerfen, so Küchenthal gegenüber HORIZONT Online. Wick Hustenbonbons, seit Ende vergangenen Jahres in Besitz des Süßwarenherstellers Katjes, habe sich seiner Ansicht nach hierfür besonders angeboten: "Die Marke hat immer sehr sanft und zurückhaltend kommuniziert. Ich wollte deshalb etwas Provokantes entwerfen."
Das Motiv wurde mit einem silbernen Nagel ausgezeichnet
Das Motiv wurde mit einem silbernen Nagel ausgezeichnet (Bild: ADC)
Ob die Anzeige jemals wieder irgendwo auftauchen wird, ist fraglich. Beim Unternehmen wusste man von Küchenthals Arbeit jedenfalls nichts: "Wir wurden am Wochenende selbst von der Kampagnen-Idee überrascht", so eine Sprecherin auf Anfrage von HORIZONT Online. Man habe auch noch nicht mit Küchenthal gesprochen. Der würde sich einen Austausch mit der Marke über das Motiv wünschen: "Ob es für die Markenphilosophie von Wick sinnvoll ist, könnte man ja mal gemeinsam besprechen", spielt Küchenthal den Ball in Richtung des Unternehmens.

Dem Macher der Anzeige hat seine Arbeit nicht nur jede Menge Lob und den silbernen ADC-Nagel eingebracht, sondern auch schon das eine oder andere Stellenangebot namhafter Agenturen. Küchenthal liegt derzeit in den letzten Zügen seines Studiums des Kommunikationsdesigns am Hamburger Institute of Design. Sein Case zeigt, dass der Nachwuchswettbewerb des ADC ein gutes Sprungbrett für junge Talente sein kann - trotz aller Kritik an dem Wettbewerb: "Der ADC ist eine tolle Plattform. Wer möchte nicht so einen Nagel haben?", so Küchenthal.

In Hamburg stand Küchenthal mit anderen Talenten auf der Bühne, die den umgekehrten Weg gegangen sind: So wurden Dorian Lebherz, Madlen Folk, Daniel Titz und Joe Valentinitsch für ihren Johnnie-Walker-Film "Dear Brother" als Studenten des Jahres ausgezeichnet. Der Spot hatte allerdings schon vor der Auszeichnung beim ADC für Furore gesorgt - und zwar weltweitire
Meist gelesen
stats