Werbung auf Youtube Medianetwork PHD plant ab sofort mit Echtzeit-Daten

Donnerstag, 10. Juli 2014
PHD-Boss Dirk Fromm wird von Youtube direkt beliefert (Bild: PHD)
PHD-Boss Dirk Fromm wird von Youtube direkt beliefert (Bild: PHD)
Themenseiten zu diesem Artikel:

PHD Mediumnetwork YouTube Mediumnetzwerk Omnicom WPP Twitter



Immer mehr Medianetzwerke üben den Schulterschluss mit Social-Media-Riesen. Nach WPP (Twitter), Publicis (Facebook) und Omnicom (Instagram) hat jetzt PHD eine exklusive Kooperation mit dem Videoportal Youtube geschlossen. In Echtzeit fließen künftig die aktuellen Nutzungsdaten des Portals direkt in das PHD-Planungssystem mit dem Namen Source.
Damit wissen die weltweit 2500 Mitarbeiter der Omnicom-Tochter zum Beispiel, welche Videos von den Internetusern am häufigsten hochgeladen werden oder wie sie sich in der Online-Community verbreiten. Entsprechend können die Mediaplaner dann die Online-Kampagnen der PHD-Kunden anpassen und optimieren.

Laut PHD handelt es sich hierbei um die erste Kooperation dieser Art, die die Google-Tochter mit einer Agentur eingeht. Jeden Monat rufen über eine Milliarde Internetnutzer Videos auf Youtube ab und damit sei das Portal eine wichtige Säule innerhalb der Werbung geworden, sagt Julie Jeancolas. Die Global Agency Business Leader bei Google weiß aber auch, dass "eine Frage jedem Mediaplaner in der Kundenberatung meist zuerst gestellt wird" und die laute: Wie viel muss ich als Kunde investieren, um meine Zielgruppe auch tatsächlich zu erreichen?

"Diese Informationen werden PHD nun aus erster Hand direkt in ihr Planungssystem eingespielt", betont Jeancolas. Den deutschen CEO von PHD Dirk Fromm freut dieser Deal, denn "jetzt können unsere Planer noch präzisere Vorschläge und Entscheidungen für die Videokanalzuweisung unserer Kunden machen." ejej
Meist gelesen
stats