Werbeholdings Havas legt 3 Prozent zu

Donnerstag, 02. März 2017
Havas-Chef Yannick Bolloré ist zufrieden mit dem Geschäftsjahr 2016
Havas-Chef Yannick Bolloré ist zufrieden mit dem Geschäftsjahr 2016
Foto: HORIZONT
Themenseiten zu diesem Artikel:

Havas Yannick Bolloré Andrew Benett


Die französische Werbeholding Havas hat ihre Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr veröffentlicht. Die von CEO Yannick Bolloré geführte Gruppe steigert den Umsatz auf 2,28 Milliarden Euro. Das entspricht einem organischen Wachstum von 3,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Marge erhöhte sich leicht auf 14,5 Prozent.
Überdurchschnittlich gut hat sich das Geschäft von Havas in Europa entwickelt - mit Ausnahme der beiden für die Holding wichtigsten Einzelmärkte in dieser Region Frankreich und Großbritannien. Dort liegt das Plus bei 2,1  beziehungsweise 1,3 Prozent, in den übrigen europäischen Ländern bei insgesamt 10,6 Prozent. Als Beispiel für eine besonders gute Entwicklung nennt Havas unter anderem Deutschland. In Nordamerika - hinter Europa zweitwichtigste Region für den Werbekonzern - konnte die Gruppe das Geschäft um 2,1 Prozent ausbauen. Als wichtigste Etatgewinne der Vorjahres nennt CEO Bolloré unter anderem das weltweite Media-Mandat von Svarowski sowie einen Großauftrag für die Bereiche Digital, Werbung und Content von GSK. Der Holdingchef steht seit dem überraschenden Rücktritt von Andrew Benett als Chef der Agentursparte Havas Creative auch an der Spitze des Werbeagenturnetzwerks. In Deutschland wird die Agentur von Thomas Funk geführt. CEO der hiesigen Mediasparte ist Sven Traichel. mam
Meist gelesen
stats