Weltrekorde Wie Marken das Guinness Buch für ihr Content Marketing nutzen

Freitag, 09. September 2016
Am 8. September ist das neueste Guinness World Records Buch erschienen
Am 8. September ist das neueste Guinness World Records Buch erschienen
Foto: Guinness World Records

Mehr Marken denn je tummeln sich in der brandneuen Ausgabe des Jahrbuchs „Guinness World of Record“. Das bekannte Kompendium ist am 8. September zum 62. Mal erschienen und entwickelt sich zunehmend zur Werkschau der kuriosesten und spektakulärsten Branded-Content-Aktionen. Bei insgesamt 40 Rekorden handelt es sich um aufsehenerregende Marketingstorys, die den Konsumenten auf unterhaltsame Weise wertvolle Informationen über Produkte und Dienstleistungen lieferten. 

Der Herausgeber Guinness World Rekord hat inzwischen sogar eine eigene Abteilung für die Beratung und Zusammenarbeit mit Werbungtreibenden. Dieses Jahr war das Unternehmen damit erstmals bei den Cannes Lions dabei und zeigte dort, wie die Werte eines Unternehmens mithilfe eines Weltrekords hervorgehoben werden könnten. Zu diesem Zeitpunkt war noch streng geheim, welche Marken es in das aktuelle Jahrbuch schaffen würden.

Jetzt ist es offiziell und HORIZONT präsentiert eine Auswahl der beeindruckendsten Kampagnen, mit denen die jeweiligen Unternehmen nicht nur PR und Social Buzz erzeugt, sondern gleichzeitig auch einen echten Weltrekord auf die Beine gestellt haben.

LG baut das größte Kartenhaus

Der Elektronikhersteller LG hat sich bei der Kampagne für die neueste Generation seines Waschmaschinensystems Centum mit dem professionellen Kartenstapler Bryan Berg zusammengetan. Es galt eindrucksvoll zu beweisen, das LG Waschmaschinen besonders vibrationsarm und leise sind.

Dafür haben der koreanische Konzern und sein US-Partner im Frühjahr dieses Jahres gleich zwei Rekorde geknackt: Berg baute nicht nur das höchste innerhalb von zwölf Stunden entstandene Kartenhaus aus herkömmlichen Spielkarten. Das fragile Gebilde mit 48 Stockwerken und einer Höhe von 3,3 Metern stand auch noch auf einer LG Waschmaschine, die sich gerade im Schleudergang mit 1000 Umdrehungen pro Minute befand. Im Social Web war dieser Weltrekord ein voller Erfolg: Das Online- Video dazu erzielte über 100 Millionen Videoaufrufe im Social Web.

Jaguar fährt den höchsten Looping

Der britische Autohersteller Jaguar Land Rover hat sich für die Präsentation seines Sport-SUV Jaguar F-Pace etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Am Abend vor dem Start der IAA 2015 steuerte Profi-Stuntman Terry Grant den Wagen durch eine 19,08 Meter hohe Spezialkonstruktion auf der Galopprennbahn in Frankfurt-Niederrad. Er stellte damit den Rekord für den höchsten jemals von einem Auto durchquerten Looping auf. Laut Jaguar musste Grant bei diesem dramatischen Stunt eine größere körperliche Belastung überstehen als die Space-Shuttle-Insassen im Weltraum.

Mit dem Riesen-Looping wollte Jaguar die Agilität seines ersten Familiensportwagens demonstrieren. Ein Team von Experten errechnete für die Fahrt Parameter wie die genaue Zielgeschwindigkeit, die Abmessungen der Anlage sowie die genauen Radien und Anfahrwinkel. Das Experiment ist geglückt und sorgte unter anderem für ein riesiges Presseecho in insgesamt 30 Ländern.

Intel lässt die meisten Drohnen fliegen

Mit seinen Mikroprozessoren und Speicherchips stellt Intel die denkbar langweiligsten Produkte her. In seiner werblichen Kommunikation schafft es das US-Unternehmen dafür immer wieder, für Gesprächsstoff zu sorgen. So auch Anfang des Jahres mit einer spektakulären Drohnen-Flugshow auf dem Flugplatz Ahrenlohe in der Nähe von Hamburg. Zusammen mit dem Ars Electronica Futurelab ist hier eine Licht-Show entstanden, bei der 100 beleuchtete Drohnen eine beeindruckende Choreographie absolvierten, die in der Formation des Intel-Logos gipfelte.

Mit diesem Spektakel wollte Intel einerseits eine höhere Akzeptanz für die Drohnentechnologie schaffen. Zudem bot der Weltrekord der meisten gleichzeitig flie- genden Drohnen eine prima Story für den Auftritt von Intel-CEO Brian Krzanich auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas. Last but not least schaffte es der Konzern damit weltweit in die Medien und wurde zum Gesprächsthema in den sozialen Netzwerken.

Staedtler entwickelt den längsten Buntstift

Mit seinen Schreibgeräten unterstützt Staedtler Kinder und Erwachsene seit 181 Jahren dabei, ihre Kreativität auszuleben. Im Sommer 2015 hat das Nürnberger Traditionsunternehmen gezeigt, dass es auch selbst sehr kreativ sein kann: 110 Mitarbeiter haben in einem speziellen Produktionsverfahren zusammen einen Noris-Colour-Stift in Überlänge hergestellt. Das ursprünglich angepeilte Ziel von 400 Metern wurde dabei sogar um 59,97 Meter über- troffen. Der bisherige Weltrekord des Engländers Ed Douglas Miller, Gründer des Öko-Shops Remarkable, konnte damit locker in den Schatten gestellt werden. Sein Stift maß 323,51 Meter.

Das orangefarbene Mega-Schreibgerät von Staedtler ist mittlerweile im Besitz von Studenten der Kunstpädagogik, die es zu einem Kunstwerk verarbeiten. Ganz nebenbei hat der Staedtler mit seinem Weltrekord auch noch ordentlich PR für das von ihm entwickelte Material Wopex gemacht, das seine Produkte besonders bruchsicher machen soll.
Noch mehr Rekorde gibt es hier. bu

 
Meist gelesen
stats