Weltraumtourismus Die fantastische Pop-Art-Zeitreise der NASA

Dienstag, 16. Februar 2016
Invisible Creature hat für die NASA 14 großartige Poster entwickelt
Invisible Creature hat für die NASA 14 großartige Poster entwickelt
Foto: NASA

Die NASA konnte sich in jüngerer Vergangenheit nicht gerade über mangelnde PR beschweren. Schließlich trommelten mit "Der Marsianer" und "Interstellar" gleich zwei Hollywood-Blockbuster mit atemberaubenden Bildern für die Zukunft der Raumfahrt. Jetzt nimmt die NASA den Faden selbst auf - und zeigt mit großartigen Retro-Postern der Designagentur Invisible Creature, welche Traumlandschaften uns im Weltraum erwarten.
Die insgesamt 14 Poster folgen alle der Annahme, dass uns das goldene Zeitalter des Weltraumtourismus bevorsteht - und inszenieren deshalb ferne Planeten und Monde wie Mars, Jupiter, Enceladus und Venus mit viel Liebe zum Details als "Urlaubsziele" (siehe alle Motive in der Bildergalerie unten). Der gelungene Kniff des Auftritts: Während die Motive in ihrer Intention noch Zukunftsmusik spielen, erinnert das Retro-Design an die Pop Art der 1950er und 60er Jahre.
  • 35141.jpeg
    (Bild: NASA)
  • 35145.jpeg
    (Bild: NASA)
  • 35138.jpeg
    (Bild: NASA)
  • 35149.jpeg
    (Bild: NASA)
  • 35137.jpeg
    (Bild: NASA)
  • 35142.jpeg
    (Bild: NASA)
  • 35139.jpeg
    (Bild: NASA)
  • 35148.jpeg
    (Bild: NASA)
  • 35140.jpeg
    (Bild: NASA)
  • 35136.jpeg
    (Bild: NASA)
  • 35147.jpeg
    (Bild: NASA)
  • 35143.jpeg
    (Bild: NASA)
  • 35144.jpeg
    (Bild: NASA)
  • 35146.jpeg
    (Bild: NASA)
Mit der Kampagne "Visions of the Future" will die US-Raumfahrtbehörde die Botschaft vermitteln, dass die "Vorstellungskraft das Fenster zur Zukunft" ist und zukünftigen Generationen von Wissenschaftlern und Abenteurern zeigen, dass die abgebildeten Visionen Realität werden können. Die 14 Motive sind auf der Website des Jet Propulsion Laboratory (JPL), einer Einheit, die Satelliten und Raumsonden für die NASA baut, zu sehen und können kostenlos hochauflösend heruntergeladen werden. Das Designstudio Invisible Creature wurde 2005 von den Brüdern Don und Ryan Clark gegründet und arbeitet vor allem für Musiker und Bands wie Foo Fighters, Arcade Fire, Alice In Chains und Kendrick Lamar. Dazu haben die beiden eine ganz besondere Verbindung zur Raumfahrt: Ihr Großvater Al Paulsen arbeitete in den über 30 Jahre lang als Illustrator und Grafikdesigner im Ames Research Center der NASA. Kein Wunder, dass "Visions of the Future" laut den beiden auch explizit als Hommage an Paulsen gedacht ist. tt
Meist gelesen
stats