Webguerillas Tui nutzt das Social Web am stärksten

Montag, 03. August 2015
Im Social Web ist Tui laut Studie der aktivste Reiseveranstalter
Im Social Web ist Tui laut Studie der aktivste Reiseveranstalter
Foto: Tui

Tui ist der aktivste Reiseveranstalter bei der Nutzung von Facebook, Twitter und Youtube. Das Unternehmen erzielt insgesamt die höchste Aufmerksamkeit in den sozialen Medien, wie eine Studie der Webguerillas jetzt zeigt. Hierfür wurden die Social-Media-Aktivitäten der sieben größten Reiseveranstalter Deutschlands untersucht.
Tui setzt stark auf Online-Aktivitäten: Erst im März zeigten die Ergebnisse einer Studie der Online-Marketing-Agentur Maufschmidt und des IT-Dienstleisters Neofonie, dass Tui unter den Reiseveranstaltern der Spitzenreiter im Online-Marketing ist. Jetzt gewinnt Tui auch die Untersuchung der Agentur Webguerillas im Bereich Social Web. "Deutschlands größte Reiseveranstalter agieren im Social Web höchst unterschiedlich. Nur Aida, Thomas Cook und Tui bespielen alle drei untersuchten Kanäle - Facebook, Twitter und Youtube - aktiv", stellt David Eicher, Geschäftsführer der Webguerillas, fest.

Für die Studie wurden die Aspekte Awareness (Aufmerksamkeit), Applause (Zustimmung) und Amplification (Viralität) untersucht. In Sachen Awareness im Netz liegt Tui an erster Stelle. Mit den auf Facebook, Twitter und Youtube geteilten Inhalten zieht Tui insgesamt die größte Nutzer-Aufmerksamkeit auf sich. Auf Platz 2 liegt der Reiseveranstalter Aida. Im Vergleich zu den anderen Reiseveranstalter, die von der Studie untersucht wurden, haben die beiden Unternehmen mit Abstand die größten Fan-Gemeinden im Netz.
Von Mai 2014 bis April 2015 wurden die Social-Media-Aktivitäten der sieben größten deutschen Reiseunternehmen ausgewertet.
Von Mai 2014 bis April 2015 wurden die Social-Media-Aktivitäten der sieben größten deutschen Reiseunternehmen ausgewertet. (Bild: Webguerillas)
Was die Aktivität der Nutzer angeht, die mit dem Applause-Wert untersucht wurde, gewinnt Alltours. Das Unternehmen konzentriert sich mit seinen Social-Media-Aktivitäten ausschließlich auf Facebook. Hier hat es laut Studie mit seinen gut 15.000 Likes zwar relativ wenige, dafür aber die aktivsten Fans. Auf Alltours folgt im Ranking Thomas Cook, das besonders mit seinen Youtube-Beiträgen punkten konnte.

Ein wichtiger Punkt beim Social-Media-Marketing ist natürlich immer, wie stark ein Beitrag geteilt wird. Das wurde in der Studie mit dem Amplification-Wert untersucht. Auch hier liegt Alltours mit seiner kleinen, aber sehr aktiven Facebook-Community vorn. Auf Platz 2 liegt das Duisburger Unternehmen Schauinsland, dessen Facebook-Beiträge ebenfalls stark verbreitet werden. Dagegen überzeugt Tui die User mit seinen Youtube-Inhalten. Auf Facebook und Twitter muss der Konzern in Sachen Viralität dagegen federn lassen.

Die Studie zeige, dass die größte Aktivität im Social Web also nicht zwangsläufig auch zu den besten Ergebnissen führe, fasst Eicher zusammen. "Tui und Aida zum Beispiel bespielen sämtliche Kanäle, liefern aufmerksamkeitsstarke Inhalte, interagieren mit den Usern und verfügen über die größten Communities im Check. Doch die höchste Engagement-Rate erzielen häufig Anbieter mit wenigen aber häufiger aktiven Anhängern im Social Web."

Von Mai 2014 bis April 2015 wurden die nach Umsatz sieben größten deutschen Reiseveranstalter untersucht. Für die Studie wurden die Kanäle Twitter, Youtube und Facebook anhand von 35 Leistungskennzahlen ausgewertet. 2014 entwickelten die Webguerillas das so genannte Triple-A-Check-Verfahren zusammen mit der Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation. jp
Meist gelesen
stats