Warsteiner Grey Shopper schenkt sich Etat für Handels- und Gastromarketing ein

Dienstag, 02. Juni 2015
Erfolg für Peter Dräger und Grey Shopper bei Warsteiner
Erfolg für Peter Dräger und Grey Shopper bei Warsteiner
Foto: Agentur
Themenseiten zu diesem Artikel:

Grey Warsteiner Peter Dräger


Die Agentur Grey Shopper in Düsseldorf kann sich über einen neuen Kunden freuen. Nach einem Pitch bei der Warsteiner-Gruppe hat sich das Team um Geschäftsführer Peter Dräger den Etat der Brauerei für Handels- und Gastromarketing gesichert. Das Mandat umfasst neben Aufgaben im PoS- sowie Trade-Bereich auch strategische Aspekte der Markenführung und Kundenaktivierung und ist laut Auskunft der WPP-Tochter langfristig angelegt.
"Eine große, etablierte Marke wie Warsteiner bietet viele Möglichkeiten, vor allem durch die langfristige Perspektive", freut sich Agenturchef Dräger. Auch Gruppen-CEO Dickjan Poppema erhofft sich offenbar, perspektivisch das Geschäft mit dem neuen Kunden weiter ausbauen zu können. "Wir sehen eine tolle Möglichkeit, bei Bedarf die volle Markenberatungs- und Kommunikationskompetenz unserer Gruppe einzubringen", sagt der Grey-Manager. Um die klassische Werbung von Warsteiner kümmert sich die Agentur Amsterdam Worldwide. Davor war Kolle Rebbe für die Kreation verantwortlich. Die Zusammenarbeit mit Grey Shopper verantwortet auf Kundenseite Jörg Diegmann, Leiter Trade- und Gastromarketing. Die Schwesteragentur Grey Berlin ist seit kurzem für Warsteiner-Wettbewerber Heineken tätig.

Grey Shopper ist aus der Agentur Frey G2 hervorgegangen und beschäftigt rund 35 Mitarbeiter. Zu den Kunden des auf Handels- und PoS-Marketing spezialisierten Teams gehören Unternehmen wie Procter & Gamble, Coca-Cola und Pfizer. Geschäftsführer Dräger steht als Präsident an der Spitze des Agenturverbands Posma. mam
Meist gelesen
stats