Wahlwerbung SPD und Super J+K attackieren Merkels Koalition

Mittwoch, 31. Juli 2013
Eines der SPD-Wahlkampfmotive (Quelle: SPD)
Eines der SPD-Wahlkampfmotive (Quelle: SPD)

Die SPD eröffnet die heiße Phase des Wahlkampfs. Am Dienstag stellten Kanzlerkandidat Peer Steinbrück und Generalsekretärin Andrea Nahles die Werbekampagne der Sozialdemokraten für die Bundestagswahl am 22. September vor. Der Auftritt wurde zusammen mit der Leadagentur Super J+K in Berlin entwickelt. Die inhaltlichen Kampagnenmotive stellen Themen wie Mindestlohn, Kinderbetreuung, bezahlbare Mieten und Rente in den Mittelpunkt. Darüber hinaus gibt es Motive die die Regierungskoalition angreifen. So heißt es auf einem Plakat, auf dem Bundeskanzlerin Angela Merkel, Verteidigungsminister Thomas de Maizière und Kanzleramtsminister Ronald Pofalla zu sehen sind: "Merkels Kompetenzteam?"

Bislang hatte die SPD in ihrer Kampagne darauf verzichtet, die Regierungschefin direkt anzugreifen. Als Grund dafür gelten die hohen Populartätswerte von Merkel, die eine persönliche Attacke für den Angreifer nicht ungefährlich machen. Jetzt scheinen die Sozialdemokraten und ihre Werbeagentur aber stärker auf "Negative Campaigning" zu setzen.

Der gesamte Auftritt steht unter dem Motto "Das Wir entscheidet". Neben dem Einsatz klassischer Werbemittel setzt die SPD zur Mobilisierung von Wählern unter anderem auf einen "Tür-zu-Tür-Wahlkampf" Durch die direkte Ansprache an der Haustür will man bis Ende September 5 Millionen Menschen erreichen. Hinzu kommen der obligatorische Straßenwahlkampf und Online-Kommunikation. mam

Hier die weiteren Motive der Kampagne:

(Quelle: SPD)
(Quelle: SPD)


(Quelle: SPD)
(Quelle: SPD)
Meist gelesen
stats