WPP-Standort CEO Martin Sorrell will Zeisehallen-Studios in Hamburg Ottensen bauen

Mittwoch, 23. Juli 2014
WPP-Boss Martin Sorrell plant Zeisehallen-Studios in Hamburg Ottensen
WPP-Boss Martin Sorrell plant Zeisehallen-Studios in Hamburg Ottensen

Martin Sorrell, CEO der weltgrößten Werbeholding WPP, geht in Hamburg unter die Bauherren. Für sein Bauvorhaben hat er sich ein Filetstück im begehrten Hamburger Stadtteil Ottensen ausgesucht: den Parkplatz der Zeisehallen unweit der legendären Fabrik, wo bis heute Weltstars Konzerte geben. Auf dem Areal soll ein sechsstöckiger Bürokomplex entstehen, den das Architektenbüro Störmer, Murphy and Friends entworfen hat. Gegenüber HORIZONT.Net bestätigt die Londoner Agenturgruppe dieses Bauvorhaben, das sich aber noch in einem frühen Planungsstadium befände. Vorbild soll das WPP-Gebäude in Singapur sein, in dem alle dortigen Konzernmarken unter einem Dach zusammenarbeiten. Damit sollen zum Beispiel die Arbeitsprozesse erleichert werden, wenn mehrere Agenturen für einen Kunden arbeiten und technologische Kapazitäten gemeinsam genutzt werden.

Nicht zuletzt dürften dabei aber die Kostenersparnisse im Vordergrund stehen, die eine gemeinsame Immobilie bietet. Ähnlich verfahren in Hamburg auch die Omnicom-Agenturen, die auf St. Pauli im Atlantik-Haus residieren. Oder die Publicis-Gruppe, die ihre Agenturmarken in Frankfurt auf dem Publicis-Campus zusammengezogen hat.

Der Projektname für das Hamburger WPP-Haus lautet Zeisehallen-Studios, deren Zentrum ein glasüberdachtes Foyer bildet, das im Inneren die verschiedenen Gebäudeteile und Firmen miteinander verbindet. Auf einer Fläche von 13.000 Quadratmetern sollen mehr als 850 Mitarbeiter Platz finden.

Angeblich steht die offizielle Genehmigung des Bauprojekts noch aus, wofür der Bezirk Altona zuständig ist. Es hat aber den Anschein, dass der Deal hinter den Kulissen bereits besiegelt ist. Wenn alles nach Plan läuft, werden wie WPP bestätigt 2016 zwölf Firmen in die Zeisehallen-Studios einziehen.

Um welche WPP-Töchter es sich dabei handelt, lässt die Londoner Konzerntrale noch offen. Die Werbeagentur Scholz & Friends, die derzeit an der Kehrwiederspitze im Hamburger Hafen residiert, wird aber wohl nach Ottensen umziehen. Außerdem gibt es in Hamburg noch Niederlassungen der Medianetzwerke Mediacom und MEC aus der Group M sowie kleinere Marktforschungsunternehmen von WPP. Ob Sorrell auch neue Firmen in den Zeisehallen-Studios ansiedeln will, bleibt abzuwarten. ejej

Update: Scholz & Friends bestätigt inzwischen auf Anfrage von HORIZONT.NET, dass die Gruppe umziehen wird. Betroffen sind unter anderem die Kernmarke S&F Hamburg sowie der Ableger S&F Neumarkt. Die Initiative für das Projekt sei nicht von der WPP-Holding, sondern von der deutschen Agentur ausgegangen - mit dem Ziel, ein modernes Bürogebäude zu haben, das nach den eigenen Anforderungen gestaltet werden kann. Der Umzug soll frühestens Ende 2016, eher aber im 1. Quartal 2017 über die Bühne gehen.
Meist gelesen
stats