WPP-Agenturen Wunderman gliedert KKLD ein

Donnerstag, 13. Juli 2017
Zentraleuropa-Chef Joachim Bader kann KKLD unter dem Dach von Wunderman begrüßen
Zentraleuropa-Chef Joachim Bader kann KKLD unter dem Dach von Wunderman begrüßen
Foto: Wunderman

In der vergangenen Woche erst vermeldete Wunderman auf internationaler Ebene die Eingliederung der Digitalagentur Possible. Jetzt gibt es eine ähnliche Übernahme auch im deutschen Markt: Zum 1. Juli ist die Kreativagentur KKLD unter das Dach der Wunderman Gruppe gewandert. Mit dem Schritt sollen die Expertise und Kapazitäten der Agentur im Bereich Customer Experience, digitale Transformation und Service Design ausgebaut werden.
Sowohl Wunderman als auch KKLD gehören zum weltgrößten Agenturnetzwerk WPP, das heute mit der Übernahme von Thjnk bereits für Schlagzeilen gesorgt hat. Der von Martin Sorrell geführte Konzern hat es sich weltweit zur Aufgabe gemacht, die Konzernstruktur zu vereinfachen und mit weniger, dafür größeren Einheiten zu agieren. Jetzt also machen wieder zwei Agenturen gemeinsame Sache, auch wenn die Marke KKLD gesondert bestehen bleibt.
Martin Sorrell_2017
Bild: WPP

Mehr zum Thema

Übernahme WPP kauft Thjnk

"Mit KKLD können wir unser kreatives Produkt und unsere Beratungskapazität rund um digitale Business Transformation und digitale Customer Experience ausweiten. Unsere Kunden profitieren von einer breiteren Aufstellung und dem Zugang zum Talent-Markt Berlin", erklärt Joachim Bader, CEO Central Europe von Wunderman. KKLD berät seit über zeh Jahren internationale Marken
 wie BMW, Mini, Bayer, Panasonic, Richemont, Alphabet und Kaspersky Lab zu Transformationsthemen, digitalen Innovationen und Customer Experience.

KKLD-Manager Alexander Diehl, der gemeinsam mit Co-Gründer Stephan Lämmermann weiter die Geschicke der Agentur führen wird, will unter dem Dach von Wunderman neue Kunden und Märkte erschließen: "Wir passen ideal zusammen. Ob Mark Read und Mel Edwards auf internationaler Ebene oder Joachim Bader für Central Europe, wir haben das gleiche Verständnis davon, was wir Marken bieten müssen, um ihnen ein relevanter Partner für die digitale Transformation zu sein."

Für KKLD, das an den Standorten Berlin und New York rund 50 Mitarbeiter aus 15 Ländern beschäftigt, bildet laut eigenen Angaben insbesondere der Dreiklang aus Data Insights, exzellenter Kreation und digitalen Technologien den Schlüssel zu Customer Experience. tt
Meist gelesen
stats