Vorwerk Saatchi & Saatchi erfindet eine Lovestory der etwas anderen Art

Donnerstag, 18. September 2014
Der charmante Roboter aus dem Vorwerk-Spot
Der charmante Roboter aus dem Vorwerk-Spot
Foto: Vorwerk

Die Düsseldorfer Niederlassung von Saatchi & Saatchi hat für den Staubsaugerhersteller Vorwerk erstmals eine internationale Kampagne entwickelt. Das Team um Standort-Kreativchef Alexander Reiss sicherte sich den Etat bereits im Frühjahr in einem Pitch, an dem insgesamt sechs Agenturen beteiligt waren. Das erste Ergebnis der Zusammenarbeit ist überraschend herzergreifend und emotional.

Im Zentrum der crossmedialen Werbeoffensive zur Einführung des Saugroboters Kobold VR200 steht ein zweiminütiger Online-Film. Der Clip erzählt die rührende Geschichte eines tollpatschigen Vintage-Roboters, der sich in den kleinen Hightech-Kobold verliebt. Der ungeschickte Blechmann lässt sich allerhand einfallen, um das Herz des Vorwerk-Geräts zu erobern. Das allerdings macht unbeirrt und präzise seine Arbeit. Ob die beiden am Ende doch noch zusammenfinden? Am besten selbst ansehen! Der Film ist in Zusammenarbeit mit der britischen Produktionsfirma Smuggler entstanden. Regie führte Jamie Rafn. Zur Entstehung des Spots sagt Reiss: "Ich bin froh darüber, dass wir alles 'in camera', also ohne Hilfe von computergenerierten Bildern gedreht haben. Das macht den besonderen, charmanten Stil des Films aus." Neben den zahlreichen detailverliebten Aufnahmen besticht das Commercial insbesondere durch die Musikauswahl. Saatchi & Saatchi hat sich für den Song "This Guy’s in Love with You" von Grammy-Preisträger Herb Alpert entschieden, der 1968 wochenlang an der Spitze der US-Billboard-Charts stand.

In Deutschland, Frankreich, Spanien, Schweiz, Österreich, Tschechien und China läuft der Film primär online. Eine Seeding-Strategie und diverse Online-Werbemaßnahmen sollen für breite Sichtbarkeit sorgen. In Italien wird es auch eine TV-Version des Films geben. Daneben werden Display Ads, digitaler Content, Literatur sowie diverse Social-Media- und Retail-Marketing-Maßnahmen eingesetzt. "Saatchi & Saatchi versteht, wie wir arbeiten, wie unsere direkte Vertriebsstruktur funktioniert und wie und wo wir unsere Kunden erreichen können", erklärt Hillary Roche, International Marketing Director bei Vorwerk. "Die Erfahrung mit der Konzeption und Umsetzung internationaler Kampagnen sowie die starke integrierte Kompetenz der Düsseldorfer Agentur werden uns bei der Einführung des Kobold VR 200 helfen."

Roche erklärt, man habe für diese Kampagne das Marketingbudget in diesem Jahr deutlich erhöht. Nähere Angaben dazu will sie allerdings nicht machen. Ob die Zusammenarbeit mit Saatchi & Saatchi auch über diesen Projekt hinaus fortgesetzt wird, steht noch nicht fest. Man arbeite grundsätzlich mit verschiedenen Partnern, sagt Roche. Hierzulande war zuletzt beispielsweise Kolle Rebbe für Vorwerk kreativ tätig. Im Dialogbereich hat das Unternehmen seinen Etat gerade erst an die Erlanger Agentur Defacto Kreativ vergeben.

Vorwerk selbst ist durch den Direktvertrieb von Staubsaugern bekannt geworden. Ein weiteres prominentes Vorwerk-Produkt, das zuletzt häufiger Schlagzeilen machte, ist der Thermomix. Zur Vorwerk-Familie gehören außerdem die Akf Bankengruppe, die Vorwerk-Teppichmärkte sowie die Hectas-Gruppe. Weltweit sind mehr als 622.000 Menschen in 70 Ländern für Vorwerk tätig, davon rund 610.000 als selbständige Berater. Daneben vertreibt das Unternehmen seine Produkte inzwischen auch online und über Vorwerk-Shops in Ballungsgebieten. Der Konzernumsatz lag 2013 bei 2,6 Milliarden Euro. bu

Meist gelesen
stats