Vodafone-Marke Scholz & Friends gewinnt Otelo

Dienstag, 05. Mai 2015
Fußballlegende Günter Netzer bleibt auch in Zuunft Otelo-Testimonial
Fußballlegende Günter Netzer bleibt auch in Zuunft Otelo-Testimonial
Foto: Otelo/Youtube

Erfolg für Scholz & Friends: Die Berliner Niederlassung der Kreativagentur hat sich den Etat des Vodafone-Discounters Otelo gesichert. Der Etatvergabe ging ein Pitch voraus, an dem drei weitere namhafte Werbeagenturen beteiligt waren.
Wie die Vodafone-Tochter mitteilt, wird Scholz & Friends künftig für die gesamte Kommunikation der Marke Otelo verantwortlich sein. Bislang wurde der Mobilfunk-Discounter von Geometry Global betreut. Damit baut Scholz & Friends das Geschäft mit Vodafone weiter aus. Die Agentur betreut seit 2009 den Geschäftskundenbereich des Mobilfunkriesen. Das jetzt hinzugewonnene Mandat umfasst die Gestaltung der gesamten Otelo-Markenerfahrung vom Corporate Design über alle digitalen Touchpoints bis hin zu klassischen TV-Spots. Erste Maßnahmen werden voraussichtlich im Sommer zu sehen sein.

Marcello Maggioni, Geschäftsführer Consumer Business bei Vodafone Deutschland, will Otelo nach eigenen Angaben zu einer Kult-Marke machen. "Wir sind stolz auf die Erfolge, die wir mit unseren bisherigen Otelo-Kampagnen erzielt haben. Nun gilt es, die nächste Stufe der Markenentwicklung zu erklimmen", sagt Maggioni. Die Wurzeln zum bisherigen Markenauftritt kappen wird der Marketer aber nicht. So soll Markenbotschafter Günther Netzer laut Maggioni auch in Zukunft in den Otelo-Spots auftreten.

Dass das Scholz & Friends-Team um das Geschäftsführer-Duo Constantin Dudzik, Matthias Spaetgens und Kreativdirektor Robert Krause in dem mehrstufigen Pitch das Rennen machte, begründet das Unternehmen unter anderem mit dem "360 Grad Ansatz" und der "digitalen Expertise" der Agentur. "Scholz & Friends hat uns mit hoher strategischer Kompetenz und exzellenter Kreation im Pitch überzeugt", erklärt Julian Lennertz, Senior Marketing Manager bei Otelo. Ziel der Zusammenarbeit sei es, der Marke Otelo "zu noch mehr Strahlkraft" zu verhelfen und im Markt weiter "dynamisch und überraschend anzugreifen", so Lennertz weiter. Welche weiteren Agenturen im Pitch vertreten waren, ist nicht bekannt. mas
Meist gelesen
stats