Vivaki Heidekum folgt aus den Erlen als Chief Technology Officer

Montag, 17. Februar 2014
Alfred Heidekum leitet den R&D-Bereich von Vivaki nun alleine
Alfred Heidekum leitet den R&D-Bereich von Vivaki nun alleine

Der promovierte Chemiker Alfred Heidekum wird künftig als Chief Technology Officer die R&D-Abteilung der Düsseldorfer Vivaki-Gruppe leiten. Der 46-Jährige folgt in dieser Funktion auf Werner aus den Erlen, der - wie erst jetzt bekannt wurde - die Publicis-Tochter im vergangenen Jahr verlassen hat. Werner aus den Erlen hatte den Posten als Technik-Chef von Vivaki im Frühling 2012 übernommen. Heidekum war bislang sein Stellvertreter. Nun übernimmt er das Ruder in der R&D-Unit, wo Vivaki die Bereiche Forschung, Daten und Technologie zusammenfasst. Heidekum ist seit 2011 bei der Düsseldorfer Agenturgruppe und war vorher Ressortleiter Produktionssysteme bei dem TV-Sender RTL.

Zu seinem Team gehören rund 60 Mitarbeiter, die laut Vivaki nicht nur die deutschen Agenturen der Gruppe unterstützen, sondern auch für diverse Niederlassungen des Netzwerks von Zenith Optimedia in gesamt Europa und für die Starcom Media Vest-Gruppe in den USA arbeiten. "Forschung, Daten und Technologie sind ein strategisches Entwicklungsfeld für uns, in das wir seit Jahren stark investieren", erklärt Frank-Peter Lortz, seines Zeichens COO von Vivaki und Chairman der deutschen Zenith Optimedia.

Seiner Ansicht nach hätten sich die Mediaagenturen viel zu lange als reine Dienstleister verstanden und "haben nicht gelernt zu investieren". Durch frühzeitige Investitionen in den Technologie-Sektor habe sich Vivaki einen "Wettbewerbsvorsprung erarbeitet, den wir erhalten und weiter ausbauen wollen", fügt Lortz hinzu. ejej
Meist gelesen
stats