Viral-Hit Wie ein kleiner Pups für große Begeisterung sorgt

Donnerstag, 19. Dezember 2013
-
-
Themenseiten zu diesem Artikel:

Postproduktionsstudio Eigenwerbung Pups Alvise Avati Heinz



Das Londoner Postproduktionsstudio Cinesite hat eine Eigenwerbung produziert, die bereits eine große Fangemeinde im Social Web gefunden hat: Der Film zeigt ein unfreundliches außerirdisches Monster, das einer Gruppe von Astronauten auf martialische Weise den Garaus macht. Einem der Astronauten ist es gelungen, sich hinter einem Steinsbrocken zu verstecken. Doch die vermeintliche Sicherheit währt nicht lange: Ihm entfleucht ein kleiner Pups, der gerade laut genug ist, um die Aufmerksamkeit des Monsters auf ihn zu lenken. Haynes Baked Beans sind eben nichts für Astronauten, so die Botschaft des Spots.
Den fiktiven Markennamen Haynes hat sich der Urheber des Spots Alvise Avati in Anlehnung an die Produkte des Lebensmittelherstellers Heinz ausgedacht. Avati führte gleichzeitig Regie bei dem Fake-Spot, der eigentlich nicht für oder gegen Baked Beans wirbt, sondern vielmehr die Visual-Effects- und Animationsexpertise von Cinesite herausstellen soll. Das ist dem britischen Unternehmen auf jeden Fall gelungen. Damit wird Cinesite garantiert noch eine Weile im Gespräch bleiben.

Mal sehen, wie Heinz den Film findet, denn die eingeblendete Konserve am Schluss weckt trotz des abgewandelten Namens unweigerlich Assoziationen zur Marke. Vielleicht versteht das Unternehmen ja ebenso viel Spaß, wie die Web-Gemeinde, denn letztlich ist so ein kleiner Pups doch ziemlich harmlos. bu
Meist gelesen
stats