Verbände OMG wird Mitglied des ZAW

Freitag, 17. Januar 2014
Hans Georg Stolz wird die Interessen der Mediaagenturen im ZAW vertreten
Hans Georg Stolz wird die Interessen der Mediaagenturen im ZAW vertreten

Die Organisation der Mediaagenturen im GWA - kurz OMG - ist seit Beginn des Jahres Mitglied des Zentralverbands der deutschen Werbewirtschaft (ZAW). Bisher waren die Mediaagenturen in diesem übergeordneten Werbe-Dachverband nur indirekt über den Gesamtverband Kommunikationsagenturen vertreten GWA. Die Partnerschaft mit der Interessenvertretung der Werber, unter deren Dach die OMG einst gegründet wurde, endete im vorigen Jahr. Nun haben die 17 Mitgliedsagenturen der OMG einen eigenen Sitz im ZAW und mit ihrem Sprecher Hans Georg Stolz einen erfahrenen Verbandspolitiker, der ihre Interessen wahren wird. Die Agenturen der OMG repräsentieren rund die Hälfte des deutschen Mediavolumens, da die marktbeherrschende Group M der britischen WPP-Holding vor Jahren aus dem Mediaverband ausgetreten ist.

Dennoch bedeutet der Beitritt der OMG für den ZAW-Hauptgeschäftsführer Manfred Parteina "eine wichtige Erweiterung des runden Tisches der Werbewirtschaft". Die gemeinsamen Interessen der Werbebranche würden so noch effektiver im ZAW gebündelt. OMG-Sprecher Stolz will mit dem Beitritt in den ZAW wiederum die "seit vielen Jahren wachsende Bedeutung der Mediaagenturen in der deutschen Werbe- und Kommunikationsindustrie" unterstreichen. Damit sei nun gewährleistet, dass bei der Behandlung wichtiger werbe- und wettbewerbspolitischer Themen der Mediaverband unmittelbar beteiligt ist. ejej
Meist gelesen
stats