Verbände Blumberry tritt in die PR-Lobby GPRA ein

Montag, 06. Januar 2014
Blumberry-Gründer Lutz Meyer (Foto: Agentur)
Blumberry-Gründer Lutz Meyer (Foto: Agentur)

Zuletzt Serviceplan, jetzt Blumberry: Die Gesellschaft Public Relations Agenturen (GPRA) meldet ein weiteres prominentes neues Mitglied. Zum Jahresbeginn hat sich die Commarco-Tochter dem PR-Agenturenverband angeschlossen. Die von Lutz Meyer und Amil Hota geführte Kommunikationsberatung wurde nach einem Audit durch die GPRA-Aufnahmekommission einstimmig aufgenommen. Blumberry beschäftigt rund 55 Mitarbeiter und ist an den Standorten Berlin, Dresden und München vertreten. Die Agentur arbeitet für Kunden wie CDU, Volkswagen, Lufthansa und Stiftung Mercator. Sie ist in den Feldern PR, Werbung, Event, Digital und Public Affairs tätig. "Das Jahr 2014 mit dem Neuzugang von Blumberry anzufangen, ist eine große Freude. Wir freuen uns sehr, eine weitere profilierte Kommunikationsagentur in unserem Kreis begrüßen zu können", sagt GPRA-Präsident Uwe Kohrs.

"Wir wollen mit den GPRA-Mitgliedern und dem Präsidium an Themen arbeiten, die für die Zukunft unserer Branche wichtig sind: Qualitätsstandards, Nachwuchs, Vergütung, und faire Bedingungen bei Pitches und Ausschreibungen", erläutern die Blumberry-Chefs ihren Entschluss. Ende vorigen Jahres war bereits Serviceplan PR in den Verband eingetreten - nachdem die Muttergesellschaft ihren Austritt bei der Werbeagenturlobby GWA angekündigt hatte. mam  
Meist gelesen
stats