Vamos a la Briefwahl Wie Heimat und die FDP deutsche Wähler in Mallorca ansprechen

Donnerstag, 31. August 2017
Heimat und die FDP wollen die Deutschen auch im "17. Bundesland" erreichen
Heimat und die FDP wollen die Deutschen auch im "17. Bundesland" erreichen
Foto: Heimat

Mallorca gilt nicht umsonst als das "17. Bundesland". Schließlich tummeln sich jedes Jahr hunderttausende deutsche Touristen auf der Balearen-Insel. Da ist es nur logisch, dass die FDP gemeinsam mit ihrer Kreativagentur Heimat auch die Langzeiturlauber auf Mallorca in ihre Kampagne zur Bundestagswahl einbezieht - und sie mit Plakaten zur Briefwahl auffordert.
Regionale Ansprache mal anders: "Vamos a la Briefkasten", "¿Dónde está el Wahllokal?", "Auch im 17. Bundesland darf man wählen" - mit diesen Werbesprüchen werben FDP und Heimat dieser Tage in Palma de Mallorca. Mit der Werbeaktion will die Partei aber nicht nur die Deutschen, die auf der Insel leben, zur Briefwahl animieren - sondern über eine Verlängerung der Motive in Social Media auch hierzulande die Menschen erreichen.
  • 53118.png
    (Bild: Heimat)
  • 53119.png
    (Bild: Heimat)
  • 53120.png
    (Bild: Heimat)
  • 53121.png
    (Bild: Heimat)
In Mallorca hat der Briefwahlaufruf der FDP übrigens nicht nur für überraschte Reaktionen deutscher Touristen gesorgt. Er rief laut Heimat auch den mallorquinischen Tourismusverband auf den Plan, der sich gegen die Formulierung "17. Bundesland" auf den Plakaten aussprach. Humor hat halt nicht jeder.
Marco Buschmann FDP
Bild: FDP

Mehr zum Thema

FDP-Bundesgeschäftsführer Marco Buschmann "Ich bin überzeugt, dass es noch zu Leaks kommen wird"

Bei Heimat in Berlin zeichnen Strategiechef Andreas Mengele, Kreativgeschäftsführer Matthias Storath sowie die Beraterinnen Elisabeth Treichel und Sabrina Schwigon verantwortlich. tt
Meist gelesen
stats