Unter Leitung von Marcus Wilding Mindshare baut International Competence Center in Deutschland auf

Mittwoch, 05. Juli 2017
Marcus Wilding soll internationale Werbekunden bedienen
Marcus Wilding soll internationale Werbekunden bedienen
© Mindshare

Mindshare will für internationale Konzerne interessanter werden. Werbungtreibende, die in der deutschsprachigen DACH-Region aktiv sind und ihre Märkte regional oder global durch ein Netzwerk führen lassen möchten, will die Mediaagentur ab sofort mit einem International Competence Center mit Sitz in Frankfurt bedienen. Dieses soll als eine Art lokaler Ansprechpartner für die Planung und Umsetzung internationaler Media-Kampagnen fungieren und einen Mix aus regionaler und internationaler Expertise bieten.
Das Mindshare International Competence Center ist als Schnittstelle zwischen lokalem und internationalem Media-Geschäft gedacht. Geführt wird die Unit von Marcus Wilding. Als Managing Director soll er sich ab sofort um den operativen Aufbau sowie um die Gesamtleitung des neuen Serviceangebots kümmern. Unterstützt wird Wilding von einem Führungsteam, das sukzessive mit weiteren Experten verstärkt wird. Wilding berichtet direkt an Mindshare-CEO Katja Brandt. Wilding bringt reichlich Erfahrung mit. Zuletzt verantwortete er als Managing Partner und Client Leader von Mindshare Global die Führung des europäischen Unilever-Accounts in rund 30 Märkten. Davor war er unter anderem als Geschäftsführer von Publicitas Österreich und als Vice President bei Carat Global Management tätig.

"Mit dem Mindshare International Competence Center in Frankfurt verfolgen wir konsequent unser Ziel, Deutschland als zweiten europäischen Hub neben London aufzubauen. Wir untermauern damit unser Serviceangebot und den internationalen Führungsanspruch für unsere Kunden", erläutert Mindshare-Chefin Brandt. Darüber hinaus will sie mit dem Angebot freilich auch das Neukundengeschäft ankurbeln. mas
Meist gelesen
stats