Trennung CEO Andreas Trautmann und McCann gehen auseinander

Freitag, 13. September 2013
CEO Andreas Trautmann wird McCann verlassen (Foto: Agentur)
CEO Andreas Trautmann wird McCann verlassen (Foto: Agentur)

Nach zwei Jahren ist offenbar Schluss: Nach Informationen von HORIZONT.NET trennen sich die Wege von Deutschland-CEO Andreas Trautmann und der Netzwerkagentur McCann. Wann genau der Schritt erfolgt, ist noch nicht bekannt, ebenso, was letztlich zum Schlussstrich geführt hat. Trautmann selbst war bislang nicht zu erreichen, die Europa-Zentrale in London teilt mit, dass man "diese Spekulation" im Augenblick nicht kommentiere. Es ist aber kein Geheimnis, dass die Agentur nach dem Verlust wichtiger Kunden wie Opel, Lufthansa und Coca-Cola und diversen Umbaumaßnahmen nicht mehr richtig in Schwung gekommen ist - trotz einiger Gewinne wie Homann und Hexal. Erst vor kurzem war bekannt geworden, dass Kreativchef Bill Biancoli die Interpublic-Tochter zum Jahresende verlässt. Im Zuge seines Ausstiegs war zu hören, dass er sich nicht ausreichend von der internationalen Network-Führung unterstützt fühlte.

Sichtbare Investitionen in das Produkt oder neue Angebote sind in der Tat ausgeblieben. Stattdessen machte McCann vor allem mit Umstrukturierungen auf sich aufmerksam. So wurden die Standorte der Werbeagentur in Hamburg, Frankfurt und München geschlossen und die eigenständigen Standortmanager in Düsseldorf und Berlin abgeschafft. Unter dem früheren Gruppenchef Helmut Sendlmeier hatte die Agentur eine Struktur etabliert, die sich unter den veränderten Rahmenbedingungen offenbar nicht mehr tragen und vor allem nicht finanzieren ließ.

Wie es künftig mit McCann in Deutschland weitergehen soll, ist noch unklar. Angesichts der schwierigen Situation dürfte es Europa-Chef Gustavo Martinez nicht leicht fallen, einen renommierten Manager von außen zu gewinnen. Ein denkbares Modell könnte sein, die Agentur wieder enger mit der Digital- und CRM-Schwester MRM zusammenzuführen. Dort steht CEO Ruber Iglesias an der Spitze. Eine andere Option wäre, ohne eigenen CEO zu operieren und die verbliebenen Standorte direkt an die Europa-Zentrale berichten zu lassen. Nach diesem Modell verfährt seit einiger Zeit die WPP-Tochter JWT Germany. Ebenfalls vorstellbar ist, weitere Aufgaben bei CFO/COO Peter Roos zu bündeln. Neben ihm gehört auch Chief Growth Officer John Kriwet zum Deutschland-Management von McCann.

Trautmann stand seit September 2011 an der Spitze der McCann Worldgroup Germany. Zuvor war er als General Manager bei BBDO Proximity in Düsseldorf tätig. Frühere Stationen des heute 47-Jährigen waren unter anderem Grey sowie Springer & Jacoby. mam        
Meist gelesen
stats