Toyota Aygo Saatchi & Saatchi setzt neue Duftmarken

Dienstag, 16. September 2014
Der Toyota Aygo pinkelt Angebern im wahrsten Sinne des Wortes ans Bein
Der Toyota Aygo pinkelt Angebern im wahrsten Sinne des Wortes ans Bein
Foto: Toyota/Youtube
Themenseiten zu diesem Artikel:

Saatchi & Saatchi Toyota Motor Alexander Reiss


Autos sind seit jeher Statussymbole - je größer, schneller und leistungsstärker, desto besser. Allen Angebern im Straßenverkehr will der japanische Autobauer Toyota mit seinem Kleinwagen Aygo nun sprichwörtlich ans Bein pinkeln: Stammbetreuer Saatchi & Saatchi schickt dafür im Rahmen der "Go Fun Yourself"-Kampagne ein neues Prank-Video ins Rennen, in dem der Aygo zur Wunderwaffe gegen alle Spaßbremsen wird.

Star im knapp eine Minute langen Onlinefilm ist ein aufwendig umgebauter Aygo-Low-Rider, der durch die Straßen Berlins cruist und seine eigene Methode gefunden hat, um auf Lächerliches, Übertriebenes oder Überflüssiges hinzuweisen. Ihr Fett weg bekommen so unter anderem ein riesiger SUV an der Ampel und ein frecher Fahrer, der dem Aygo eine Parklücke wegschnappt. Die Antwort ist jedesmal die gleiche: Wie ein Hund hebt der Toyota sein "Bein" (in diesem Fall seine rechte Hinterachse) und "pinkelt" den Gegenspieler mit Wasser an. Zahlreiche verdutzte Passanten sind die Folge, gefilmt mit versteckten Kameras. "Die besondere Herausforderung an diesem Film war es, echte Emotionen einzufangen", sagt Alexander Reiss, Executive Creative Director bei Saatchi & Saatchi in Düsseldorf. "Durch die spontanen und durchweg positiven Reaktionen der Passanten während des Drehs, wussten wir, dass wir mit dem Filmkonzept ins Schwarze getroffen haben." Zu sehen ist der Film auf der ebenfalls von Saatchi & Saatchi entwickelten Kampagnen-Website www.aygo.de und den Social Media-Präsenzen von Toyota Deutschland und Toyota-Händlern.

Produziert hat den Spot Lovestone Film in Berlin unter Regie von Lewi. Der letzte Online-Prank von Toyota, bei dem ein vermeintlich führerloser Aygo durch die Straßen Spaniens rast, schaffte es mittlerweile sogar ins deutsche Fernsehen (Produktion: Smuggler). Die Musik im Film stammt damals wie heute von The Fratellis ("Chelsea Dagger"). fam

Meist gelesen
stats