Top 15 Die heißesten Kampagnen des Jahres aus Deutschland

Donnerstag, 19. Dezember 2013
Der Hornbach-Hamer von Heimat ist eine der heißesten Kampagnen des Jahres
Der Hornbach-Hamer von Heimat ist eine der heißesten Kampagnen des Jahres

2013 war nicht nur für internationale sondern auch für deutsche Agenturen ein erfolgreiches Jahr. HORIZONT.NET präsentiert zum krönenden Abschluss die 15 spektakulärsten, meistdiskutierten und vielleicht besten Kampagnen des Jahres - ohne eine bestimmte Rangfolge ausgewählt von der Redaktion.

Der Hornbach-Hammer

Hornbach und seine Stammagentur Heimat haben ja schon einige kreative Top-Leistungen abgeliefert. Mit dem "Hornbach-Hammer" gelang der Baumarktkette allerdings ein echter Riesencoup! 12 Monate lang arbeiteten Unternehmen und Agentur an dem Projekt. Und es hat sich gelohnt: Der Hammer wurde ein echter Verkaufsschlager und der Renner in den sozialen Netzwerken.

Lufthansa betont mit "Diese Deutschen" seine Wurzeln

Wie charmant es sein kann, wenn ein Franzose über die Deutschen "herzieht", bewies im Sommer die Lufthansa mit ihrem Spot "Diese Deutschen" - zweifellos eine tolle Arbeit von Kolle Rebbe, die bei den HORIZONT.NET-Lesern hoch im Kurs steht.

Die Deutsche Telekom und der Mann im rosa Tutu

Fünf Jahre nach Paul Potts setzt die Deutsche Telekom für eine groß angelegte wieder auf ein Testimonial aus dem wahren Leben. Der Mann im rosa Tutu (Kreation: DDB Tribal, Hamburg) der seine kranke Frau aufgeheitert und vielen mehr ein Lächeln auf die Lippen gezaubert hat, ist dabei gleich mal ein echter Sympathieträger - Punktsieg für die Telekom.

Vodafone lässt es mit Netzkampagne krachen

Groß angekündigt und nicht enttäuscht: Vodafone hielt mit seiner Netzkampagne Wort und überzeugt mit einem aufwendig produzierten und bildgewaltigen Spot, der von Jung von Matt/Alster entwickelt wurde.

Redcoon und seine It-Girls landen in Billig

Für reichlich Wirbel sorgte in den letzten Wochen die Redcoon-Kampagne (Kreation: Serviceplan Campaign, München), in der der Online-Händler auf große Oberweite und geballte It-Girl-Power setzt. Auch wenn das Unternehmen jüngst ankündigte, die Kampagnenspots zurückzuziehen - für große Aufmerksamkeit und viel Diskussionsstoff in der HORIZONT-Community sorgten die umstrittenen Commercials wohl gerade deshalb.

Saturn schickt die Nerds auf die Bühne

"Abgenickt von Tech-Nick": Saturn und Serviceplan in Hamburg bauen ihre aktuelle Kampagne rund um ein Wortspiel und Protagonist Tech-Nick, der einen "Nerd" verkörpern soll und immer die richtige Lösung für die Saturn-Kunden parat hat. Auch wenn die Meinungen zur Kampagne auseinandergehen: Ein Hingucker sind die Spots im Werbeblock auf jeden Fall.

Otto und die Faszination des Kleides

Um im Wettbewerb mit Zalando zu bestehen, hat sich der Versandhändler Otto mit Heimat eine neue Kreativagentur ins Haus geholt. Und die überzeugte auf Anhieb. Der Kleid-Spot aus dem Frühjahr punktet mit einer sauberen Produktion, gutem Storytelling und einem echten Überraschungseffekt, der sinnbildlich für alle Kampagnenspots steht.

Wie Audi den Rennwagen zur Familienkutsche macht

Für hochwertig produzierte Glanzlichter sorgte in diesem Jahr immer wieder Thjnk für die Audi-Quattro-Reihe. Am eindrucksvollsten präsentiert sich dabei das von vorne bis hinten perfekt sitzende Commercial, das aus einem 24-Stunden-Rennwagen ein Familienauto macht.

Volksbanken bauen ihren Kunden ein Denkmal

Und schon wieder Heimat: Auch für die Volksbanken Raiffeisenbanken brachte die Berliner Agentur eine Imagekampagne an den Start, die genau den richtigen Ton trifft - und langjährige Kunden des Finanzdienstleisters mit einem eigenen Gemälde würdigt.

Ikea nimmt die Bude auseinander

Für den etwas anderen Ikea-Spot kooperierte Thjnk mit der Hamburger Agentur Grimm Gallun Holtappels. Dabei zerlegt eine junge Frau ihre Wohnung, nur um sie dann mit Produkten der schwedischen Möbelhauskette wieder einzurichten.

Smart und BBDO Proximity begeistern mit "Offroad"-Spot

Einer der beliebtesten und am meisten prämierten Spots des Jahres aus Deutschland ist "Offroad" von Smart und BBDO Proximity, der unter anderem zwei Goldene Löwen in Cannes absahnte. In den deutschen Werbeblöcken lange unauffällig, wissen dank des Clips mittlerweile die meisten, wieso ein Smart nur in der Stadt funktioniert.

Coca-Cola verbannt seinen Schriftzug für Freunde-Kampagne


"Trink 'ne Coke mit deinen Freunden" - unter diesem Motto verbannte Coca-Cola in diesem Jahr erstmals in seiner Unternehmensgeschichte den Markenschriftzug von seinen Flaschen und Dosen. Die weltweit erfolgreiche Kampagne umfasste unter anderem spaßige Online-Spots wie "Prinzessin", die von Ogilvy & Mather Berlin entwickelt wurden.

Promi-Elite mimt für McDonald's die Burger

Heye und McDonald's verdienen sich ihren Platz unter den HORIZONT.NET-Top 15 der "1 + 1"-Kampagne, die im Netz für viel Aufsehen sorgte: Bekannte deutsche Schauspieler wie Moritz Bleibtreu oder Alexandra Maria Lara schlüpfen in die nicht gerade sehr anspruchsvolle Rolle als Burger oder Softgetränk und erklären Sparmöglichkeiten beim Kauf zweier Produkte. Ob die Spotreihe dem Image des Fast-Food-Riesen zuträglich war ist zwar fraglich. Heiß diskutiert und auf HORIZONT.NET überdurchschnittlich oft angesehen ist sie jedoch allemal.

Abgeschminkt: LLR setzt für Bionade Cola auf Glitzer und Glamour

Einen Überraschungserfolg in den Top 15 kann Bionade gemeinsam mit der Agentur Lukas Lindemann Rosinski (LLR) verbuchen. Das Commercial mit einem Travestiekünstler, der sich nach einer Show abschminkt. Die treffende Botschaft zur Bewerbung der Bionade-Cola: "Das Schöne an künstlichen Zutaten ist: Man kann sie auch weglassen."

Wie ein Ömchen einen Prahlhans vor dem Herzinfarkt rettet

Ebenfalls in die Kategorie "positive Überraschung" fällt der spaßige Oma-Spot von Edeka (Kreation: Jung von Matt/Elbe). Darin bewirbt die Supermarktkette die Omega-3-Wurst ihrer Eigenmarke mit einer pfiffigen alten Dame, die einen guten Ratschlag für einen leicht überambitionierten Business-Menschen parat hat.
Meist gelesen
stats