Thjnk Paulaner verlässt den Biergarten - und erklärt die Entstehung des Traditionsbieres

Montag, 27. März 2017
Thjnk und Paulaner erklären in der neuen TV-Kampagne, wie das Traditionsweißbier hergestellt wird
Thjnk und Paulaner erklären in der neuen TV-Kampagne, wie das Traditionsweißbier hergestellt wird
Foto: Thjnk

Wer hat sich in den ikonischen Werbespots von Paulaner nicht schon alles ein frisches Weißbier gegönnt: Japanische Touristen, Schauspieler Oliver Tonkel, TV-Moderator Waldemar Hartmann und der einstige Welttorhüter Oliver Kahn. In der neuen Kampagne von Stammbetreuer Thjnk verlässt die Traditionsmarke wie schon 2015 den berühmten Paulaner-Biergarten und rückt den Brauprozess sowie die Entstehung des Bieres in den Mittelpunkt.
"G'schichte eines Paulaner Bieres" statt "G'schichten aus dem Paulaner-Garten" - so lautet das treffende Motto der insgesamt drei 35-sekündigen Spots, die ab dieser Woche auf reichweitenstarken Sendern zu sehen sind. Dabei wird in den Commercials jeweils eine humorvolle Geschichte aus dem Entstehungsprozess des Weißbieres erzählt, die spezifische Qualitätsmerkmale des Produkts wie das unberührte Tiefenquellwasser, das traditionelle Zweimaischverfahren und den engen Kontakt zu den Hallertauer Hopfenbauern unterstreichen sollen. Am Ende der Spots erfolgt dann die Rückkehr in den Münchner Paulaner Garten, wo ein Testimonial zu dem bekannten Claim "Gut, besser, Paulaner" das fertige Bier genießt.
"Mit der Kampagne entwickeln wir nicht nur die altbekannten G'schichten aus dem Paulanergarten zeitgemäß weiter, sondern schaffen auch eine großartige Bühne, auf der wir die hohen Standards im Brauprozess und die leidenschaftliche Hingabe unserer Brauer zeigen", erklärt Frank Matthias, Leiter Brand Management bei Paulaner, die Intention der Kampagne. Dazu habe man gemeinsam mit dem Team von Thjnk Hamburg und den Braumeistern der Paulaner Brauerei die Besonderheiten im Brauprozess herausgearbeitet und in den Fokus der Kampagne gerückt.
Die neue Kampagne ist übrigens die letzte Arbeit des Hamburger Standortes von Thjnk für den Kunden. Künftig wird das Münchner Büro der Kreativagentur Paulaner betreuen. Durch die lokale Annäherung wollen Agentur und Marke noch näher zusammenrücken und enger zusammenarbeiten, wie es in der offiziellen Mitteilung heißt. Bei Thjnk in Hamburg zeichnen Alexander Müsgens (Creative Director Art), Felix Demandt, Natalie Hansen (Creative Senior Art), Max Biedermann (Creative Director Copy) sowie Clemens Kandziora (Creative Senior Copy) verantwortlich. Produziert wurden die Spots von Soup Film unter der Regie von Edward Berger. Die Postproduktion übernahm SLGH. tt
Meist gelesen
stats